Überbackenes Ratatouille

Ihr schafft es nicht genug Gemüse zu essen? Mit dieser Variante kann ich nur sagen, da geht noch viel mehr. In dem Wort Ratatouille geht es ja schon darum die Reste aufzufuttern, also nutzten wir die Chance und leeren unsere Gemüsevorräte. Das in Frankreich enstandene Rezept gibt es in vielen Varianten schon seit 1930, darum warten wir nicht länger und schnibbeln uns die Finger wund. Messer schärfen und ab in die Küche, Pflaster nicht vergessen ;).

Das Rezept gibt es schon in Verknüfung mit meinem Valentinsmenü Pflanzliches Valentins-Dinner.

Zutaten

Zucchini 3 kleine Zucchini
Tomaten 3 Stück
Aubergine 1große
Karotten 4 Stück mittelgroß
Rote Rüben gekocht 4 Stück
Gelbe Rüben 2 Stück mittelgroß
Lauch 140g
Sauce
Kese Sauce

Zubereitung:

Die größte Arbeit besteht darin, all das Gemüse in Dünne Scheiben kleinzuschneiden.

20180214_084502.jpg

Ich habe eine Gemüsehobel genommen. Die Tomaten zuvor blanchieren ( man nimmt heißes Wasser zBsp.: aus dem Wasserkocher, gießt es über die Tomaten und lässt sie kurz ziehen, dann gibt man die Tomaten in eiskaltes Wasser und kann somit die Haut abziehen). Die Tomaten habe ich mit einem scharfen Messer in Scheiben geschnitten.
Dann habe ich mir meine Backformen ausgesucht. Natürlich passend zu dem Thema ein Herz und weil der Hunger groß ist, eine zweite kleine rechreckige Auflaufform (ca. 19x28cm)

Meine Formen habe ich mit Backpapier am Boden ausgelegt, um das Ergebniss später wieder leichter herausnehmen zu könnnen.
Dort habe ich dann je nach Lust und Kreativität, begonnen die Scheiben aneinander zu Reihen, bis die Form voll war.
Bei den Tomaten sollte man beachten das sie noch Wasser verlieren und das ganze sehr weich machen. Beim schlichten darauf achten, das nicht zu viele Tomaten auf einmal auf einem Platz sind.

dsc4536.jpg

Die fertige Sauce über die geschichteten Gemüsescheiben in die Auflaufform gießen.
Je nach Bedarf die Mischung mit Wasser verdünnen, damit sie auch in alle Zwischenräume gelangen kann.

_DSC4572

Den Ofen auf 160°C Umluft vorwärmen. Die Formen in den Ofen geben und für 55 min backen. Kommt ganz darauf an wie dick eure Masse bzw. wie hoch eure Form ist.
Die Sauce wird mit der Zeit leicht bräunlich und fest.

dsc4578.jpg

Wenn das ganze fertig ist, entweder in der Form serviern oder so wagemutig wie ich, die Form stürzen und aufschneiden.

20180214_122613.jpg

Da freut sich der Magen, auf so ein pflanzlich buntes Herz.
Dazu passt perfekt, ein grüner knackiger Salat mit Dattelessig und Kürbiskernöl.

„Das schönste im Leben ist zu lieben und geliebt zu werden.“

Eure Clulu Pflanzlich BUNT

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s