Kohlrabischnitzel mit gerösteten Karotffeln und süßem Spargel

Die Sonne scheint und man merkt, dass Mutter Natur so richitg wach geworden ist. Überall grünt und blüht es, die Frühlingsgefühle fliegen nur so in der Gegend herum. Ich habe nun endlich wieder meine Liebe zum Kohlrabi entdeckt und dass, dank einem rießen Exemplar dem Kohlrabi-Schmelz. Dieser kann bis zu 1kg Gewicht auf die Waage bringen und schmeckt wie der Name schon verrät, super zart. Dann war es nur mehr noch eine Frage der Zubereitung. Die Lösung dieses Rästels erfährt ihr, wenn ihr erstens,  zuvor den Titel schon gelesen habt, beziehungsweise einfach dem Rezept folgt. Mischen wir das Süße mit dem Scharfen und knusprig wird es natürlich auch. Also auf in die Küche, wo sonst ist dass denn möglich.

Zutaten

Zwiebel 2 Stück
Kartoffel speckig 400g
Costa Rica Dip 2 Tl von Essensdorfers Genusschmelzerei
Kohlrabischmelz von Berner Bio Bauernhof
Spargel grün 0,5kg
Knoblauch 2 Zehen
Löwenzahnsirup selbst gemacht Blütensirup und Löwenzahnhonig

Panande:
Semmelbrösel Vollkorn ca.250g
Nussmuss Mandelmus ca. 50 bis 80g
Sojamilch ungesüßt ca. 200 bis 300ml
Muskatnuss frisch gerieben
Kokosöl zum Anbraten
Salz eine Prise
Pfeffer je nach Geschmack

Zubereitung

Zuerst bereiten wir mal unsere Kartoffeln vor. Diese sauber abwaschen und in einen Topf mit Wasser geben und kochen, bis sie gut durch sind.

Währendessen können wir den Kohlrabi schneiden. Für die Variante Schnitzel habe ich einfach Runde, ca 0,5cm Dicke Scheiben geschnitten. Diese Scheiben wurden dann in einem Topf mit heißen Wasser kurz für 5 bis 10 min je nach Dicke gekocht um eine bessere Konsistenz für das Schnitzel zu erhalten.

Wenn die Kartoffeln gekocht sind, kann man (muss man aber nicht) sie schälen und einfach vierteln, um sie später dann mit den Zwiebeln und dem Costa Rica Dip anzubraten.

dsc5024.jpg

Jetzt stellen wir unsere Mischung für die Panada her. Also eine Teller mit Brösel bestreuen und einen zweiten mit 2 Tl Nussmus und ca.150 ml Sojamilch befüllen und gut verrühren. Das Mischungsverhältnis ist nicht so genau, es kommt nur darauf an das eure Brösel auf dem Kohlrabi halten.

Den Ofen auf 150°C Umluft vorheizen und ein Blech mit Backpapier auslegen. Wenn ihr eure Kohlrabischnitzel fertig paniert habt, könnt ihr sie auch schon in der Pfanne, mit ein bisschen Kokosnussöl herausbraten. Ihr müsst sie nicht komplett anbraten, nur damit die Panada schon ein bisschen Farbe bekommt, denn der Rest der Magie passiert dann im Ofen. Einfach die Schnitzel auf das Backpapier legen und in Ruhe die nächste Charge der Schnitzel panieren und anbraten. Um den Geschmack abzurunden, habe ich jedes Schnitel mit frischer Muskatnuss gewürzt.

Während die Schnitzel im Ofen knusprig werden, kümmern wir uns den nächsten Schritt. Wir waschen den Spargel und schneiden die holzigen Enden ab. Den Knoblauch klein schneiden und kurz in der Pfanne anbraten. Den Spargel dazu geben und kurz mit anbraten. Als nächstes dünsten wir den Spargel mit ein bisschen Wasser, und für den süßen Geschmack gibt es noch 2 TL Löwenzahnsirup dazu. So lange köcheln lassen, bis das die Flüssigkeit verschwunden ist. Zum Schluss habe ich noch mal ein bisschen frischen Knoblauch dazu gegeben und den Pfanneninhalt noch scharf angebraten.

20180420_201650.jpg

Während der Spargel anbrät, könnt ihr die Kartoffel noch mal erwärmen und wie zuvor schon erwähnt anbraten.

Puh, fast geschafft, jetzt geht es aber ans anrichten. Das überlasse ich dann euch, meinen Teller könnt ihr ja da unten sehen.

_DSC5034

Ein bisschen scharfe Sauce (Sriracha) über den Spargel und auf die Plätze, fertig, los!

Mit diesem Essen, freuen wir uns gemeinsam, auf einen schönen Sommer und noch viele weitere pflanzlich- BUNTE Rezepte,

eure CLULU

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s