Apfel-Zucchini Müslifrühstück

Heute hatte ich mal wieder eine Vorgabe zu erfüllen: Frühstück zum mitnehmen. Natürlich a lá „Mealprepping“ also sprich: Vorkochen und gleich so viel mehr davon zu produzieren, dass es für zirka eine Woche reicht.
Es sollte zu süßen und deftigen Aufstrichen passen, nicht flüssig sein und lecker aber vor allem gesund sein. Auftrag angenommen: Gebackenes Müsli mit Gemüse und Obst. Ich nenne es Müslifrühstück.
Haferflocken sind nicht teuer, fast jeder Laden führt sie im Sortiment und sie sättigen sehr gut, perfekt für mein Vorhaben. Das Gedankenkarussel dreht sich und ich freue mich schon auf den leckeren Geruch in der Küche. Also lasst uns gemeinsam unserem Riechorgan etwas Gutes tun.

Zutaten

Zucchini 340g
Apfel 250g
Müslimischung 300g
Cashewmilch 500ml
Hollersaft 50ml
Rosinen 50g
Erdnüsse 50g
Leinsamen 20g
Flohsamen 7g
Sesam 10g
Orangenöl 1 EL

 

Zubereitung

Zuerst habe ich die Zucchini und die Äpfel geraspelt.

 

Dann kam die Quahl der Wahl: welche Müslimischung ich verwende. Ich habe Haferflocken mit Kokosflocken und getrockneten, zerkleinerten Maulbeeren gemixt und diese dann verwendet. Gekaufte Müslimischungen sind praktisch, aber bitte achtet darauf, dass kein extra Zucker oder Palmfett darin enthalten ist.
Dazu kamen dann noch Rosinen, Nüsse, Flohsamen, Leinsamen und Sesam.  Bei den Flohsamen nutzte ich die Eigenschaft, das sie aufquellen und dem Teig etwas mehr Bindung verleihen.
Jetzt alles einfach ein bisschen durchmischen und dann noch die flüssigen Komonenten Cashewmilch, Hollersaft und Orangelöl hinzufügen. Ich habe zum süßen meinen Hollersirup ein bisschen verdünnt und dazuzugeben. Ihr könnt aber auch Ahornsiurp, Dattelsirup oder einfach Datteln einweichen, klein schneiden und ebenfalls mit hinein geben.
Jetzt die Masse gut vermengen und dann in eine Muffin Form geben. Der Teig wird nicht viel aufgehen darum könnt ihr die Form bis zum Rand voll machen.

20180521_192500

Es kommt ganz darauf an welche Größe eure Formen haben. Ich habe nur ein Blech Mufffins gemacht, die restliche Mischung habe ich in eine Auflaufform gegeben und diesen mit Bananen belegt. Ihr könnt Muffinformen aus Papier, Silikon oder so wie ich eine Blechform nehmen. Doch die Muffins müssen gut in der Form abkühlen bevor ihr sie herausnehmt, denn sonst werden sie euch zerfallen.

 

 

20180527_152156

Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizten und die Muffins plus der Auflaufform in den Ofen geben. Das ganze dann ca. 45 bis 50 min backen.  Ich habe meine Auflaufform 60 min im Ofen gelassen. Jetzt kommt das alte Geduldspie:, warten bis das Ergebnis abgekühlt ist und ihr die Muffins aus der Form nehmen könnt. Wenn ihr das geschafft habt, perfekt, nun nicht alle auf einmal vernaschen, sondern ein paar für die nächste Woche in den Tiefkühler packen. Etwas tolles selbstgemachtes, jeden Tag frisch mit zur Arbeit nehmen, was will man mehr.
Den „Müslikuchen“ aus der Auflaufform, habe ich in rechteckige Stücke geschnitten, so das sie in meine Aufbewahrungsform passen und ich sie platzsparend in den Tiefkühler geben kann.

 

Jetzt müssen wir nur mehr noch warten bis es morgen Früh ist, oder …

Ach, sie schmecken auch perfekt zum Kaffee am Nachmittag oder als abendlicher Snack mit einem deftigen Aufstrich.

Guten Appetit wünscht euch eure Clulu

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s