Melanzani im Bierteig mit Sauerkraut Bohnen Auflauf und Marillenchutney

Meine Inspirationen finden immer wieder komische Wege. Während ich laufen war, habe ich eine Bekannte von mir getroffen. Wie es meistens so ist bei mir, kommt man ins Gespräch und meine Themen drehen sich dann oft ums Essen. Nach kurzer Zeit, hatte sie auch schon den Wunsch ausgesprochen: Melanzani im Bierteig aber nicht in Fett gebacken sondern schön knusprig im Ofen. Mit der Aufgabe kurz befasst war mir klar, ich brauche noch etwas als Zuspeise und eine tolle Sauce. Duch die Herausforderung genug motiviert, folgt so gleich das Rezept.
„Wo bleibt ihr denn, der Ofen ist schon heiß , ja ich bin schon fleißig in der Küche, seid dabei.“

Zutaten

Bohnen Auflauf
Sauerkraut mild 500g
Käferbohnen 500g
Tomaten aus der Dose 240g
Kichererbsenmehl 60g
Tomatenmark 25g
Rosinen 45g
Hefe 10g
Kokosvinaigrette 20ml
Räucherpaprika 1/2Tl
Zimt 1Tl
Majoran 1Tl
Thymian 1Tl
Kreuzkümmel 1El
Kümmel 1Tl

Melanzani
Mehl 250g
Bier 350ml
Sojamehl 10g
Kurkuma 1/2Tl
Knoblauchpulver 1/2Tl
Salz Prise
Pfeffer Prise

Marillenchutney selbst gemacht Marillen Rote Beete Chutney

Zubereitung

Als erstes habe ich den Auflauf gemacht. Hierbei habe ich fertiges Sauerkraut vom Bauern genommen und dieses in eine Auflaufform gegeben. Darüber kamen dann die Bohnen, welche ich aus dem Tiefkühler hatte. Denn immer wenn Zeit ist, koche ich Bohnen und friere diese ein, damit ich Preiswert und schnell immer Bohnen zu Hause habe.

Dann habe ich dazu eine Sauce zusammengestellt. In eine Schüssel gebt ihr alle restlichen Zutaten für den Bohnen Auflauf. Die Tomaten aus der Dose, Tomatenmark, Kokosvinaigrette, Hefe und mischt alles gut durch. Dann fügt ihr die Gewürze hinzu und das Kichererbsenmehl.  Das ganze noch mal gut vermengen und zum Schluss die Rosinen hinzufügen. Die Sauce gebt ihr dann über die Bohnen und das Kraut. Mit einem Löffel könnt ihr ein paar mal in das Sauerkraut stechen um auch ein bisschen Sauce nach unten in die Auflaufform gelangen zu lassen. 20180701_184335.jpg

Die Form kommt dann bei 180°C Umluft in den Ofen für ca. 45 min. Je nach dem wie knusprig ihr euren Auflauf haben wollt.

_DSC5401

Weiter geht es mit den Melanzani. Diese schneidet ihr in ca. 0,5cm dicke scheiben.
Für den Teig nehmt ihr das Mehl, Bier und die Gewürze und vermischt alles zusammen. Dann könnt ihr auch schon eure Scheiben darin tauchen und auf ein Backblech platzieren. Manchmal hat bei mir der Teig oben nicht so gut gehalten, da habe ich dann einfach mit einem Löffel noch mal ein bisschen was von der Masse oben drauf gegeben, so das alles schön bedeckt war. 20180701_202710
Wenn alle Melanzani fertig sind, dann könnt ihr diese ebenfalls in den Ofen geben und backen bis sie knsuprig sind. Mein Ofen war auf 180°C Heißluft eingestellt.

_DSC5400

Anfangs wird der Teig schnell braun, lass euch aber davon nicht abschrecken. Je nach dem wie gerne ihr knuspert könnt ihr sie auch länger im Ofen lassen als ich. Ich habe nach 20 min die ersten rausgegeben und als die Melanzani innen schön weich  war, hat mein Hunger mir gesagt auf den Teller damit.

_DSC5402

Dazu passend habe ich noch mein selbstgemaches Chutney serviert. Das mit seiner süß-sauren Noten das Rezept gut abgerundet hat.

_DSC5410

Das Bild im Bild verrät es schon. Alles zusammen auf einem Teller war eine überzeugende Leistung. Noch ein Tipp, kalt schmecken die Melanzani im Bierteig so richtig gut. Also hebt euch was für später auf.

Na dann Prost meine Damen und Herren,

eure Clulu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s