Valentinstagssushi

Heute gibt es mal etwas fürs Herz und für die Augen. Sushi und Maki in vielen Farben. Meine Gefühle kann ich am besten ausdrücken, in dem ich für die Menschen, die ich liebe, koche. Am Valentinstag bekommen viele Frauen Blumen, Schokolade oder Parfum. Eines kann ich euch sagen, ich freue mich wenn ich an den anderen 364 Tagen, jemanden an meiner Seite habe der mich jeden dieser Tage schätzt und keinen Termin als Erinnerung braucht.
Trotz dieser Einstellung habe ich für diesen Tag extra etwas gemacht und hoffe, ich treffe euch in der Küche, denn Liebe geht durch den Magen.

Zutaten

Diesmal sind es nicht überall die genauen Mengen, weil ich ja nicht weiß wie viel Sushi oder Maki ihr machen möchtet.

Sushi Reis je nach Menge an Maki/Sushi
Sushi Essig 2El für je 100g Sushi
Nori Blätter 2 Packungen
Spirulina Pulver 1/2 Tl für ca. 150g Reis
Rote Rübensaft 50ml für 200g Reis
Kurkuma 1/2Tl für 150g Reis

Füllung für Sushi /Maki
Lauch
Rote Rüben
Karottenlax
Gelbe Karotten
Orange Karotten
Avocado
Süßkartoffel
Räuchertofu
Sesam gelb & schwarz zum bestreuen für California Rolls
Frischkäse von Soyananda

Sauce für Sushi:
Tahini 2El
Ahornsirup 1,5 El
Sushi Essig 3 El
Soja Sauce 1,5El
Senf 1 gehäufter Esslöffel
Sojajoghurt 2 El

Zubereitung

Für das Sushi müsst ihr nicht viel kochen können, nur schneiden und etwas Geschick zeigen.
Mengenangaben fallen mir etwas schwer, denn ich habe selber auf gut Glück gekocht.
Es bleiben natürlich ein paar Reste übrig, aber die schmecken natürlich auch so sehr gut zusammen.
Am besten ihr nutzt einen Sushi Reis, der klebt am besten für die Röllchen.

20190209_165600

Auf dem Bild könnt ihr die tollen Farben erkennen. Ich habe meine Reisportion in 4 Teile geteilt. Eine habe ich mit dem Spirulina Pulver blau gefärbt, die andere mit Rote Rübensaft eingefärbt, die andere mit Kurkuma und natürlich blieb einer Natur.

20190209_175307
Für die Füllung der Rollen habe ich alles was schmeckt, in kleine feine Streifen geschnitten. Von den Karotten, Lauch, Räuchertofu, Süßkaroffel, Avocado bis hin zum selbstgemachten Karottenlax.

Dann habe ich mit den verschieden farbigen Reis meine Maki gerollt. Ich habe mich sogar über California Rolls getrau,t also mit innen und außen Reis und darauf noch mal Sesam. Sehr gut hat auch der Karottenlax als Nigiri funktioniert.

20190209_183140
Zu dem Sushi gab es traditionell Soja Sauce und Wazabi, dazu eingelegter Ingwer. Ich hatte noch Lust auf eine Sesamsauce. Also habe ich schnell ein paar Zutaten zusammengerührt und dazu unter anderem die schwarze Tahini verwendet.20190209_183107-01

Und, weil ja Valentinstag ist, habe ich dann aus dem verschieden bunten Sushi ein Herz geformt. 20190209_18311320190209_183059-01

Dann bleibt mit nicht mehr viel zu sagen außer,……20190209_181724

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s