Weihnachtliche Kürbis Bananen Nicecream

Der zweite Advent ist vorbei und das Wetter hat anscheinend vergessen, die Weihnachtsstimmung einzuschalten. Also gibt es passend zu den warmen Temperaturen, ein weihnachtliches Eis. Bananeneiscreme hab ich schon im Sommer mehrere Male gemacht und da ich nur all zu gern Kürbis mit Banane als Frühstück esse, dachte ich, dass die Kombination perfekt wäre. Also diesmal wird nur der Mixer heiß.
Kommt mit und lasst uns zumindest in der Küche den Winter feiern.

Zutaten

Banane 4 Stück ca. 450 g
Kürbis 450g
Lebkuchengewürz 1 1/2 Tl
Kakaonibs 40g
Spekulatiuskekse 100g

Vanillesauce
Vanilleschoten 2 Stück
Hafermilch 500ml
Stärke 20g
Veganer Honig 4Tl
Salz Prise

Zubereitung

Im ersten Schritt, nehmt ihr die Bananen, schält sie und schneidet sie in Scheiben. Diese gebt ihr dann in einen Behälter und alles zusammen in den Tiefkühler, für ein paar Stunden, am besten am Vortag.
Den Kürbis einfach aushöhlen und im Ofen backen. Das Kürbisfleisch nehmt ihr dann und gebt dieses auch zum Kühlen in den Kühlschrank.

20191207_194913
Die Spekulatius Kekse in ein Sackerl geben und diese in grobe Stücke zerkleinern.

20191207_200022
Dann kommen die Bananen und der Kürbis zusammen mit dem Lebkuchengewürz in einem Mixer.

20191207_200807

20191207_201620

Danach gebt ihr ein paar Bruchstücke von den Spekulatius und die Kakaonibs dazu und rührt diese unter.

Die Masse gebt ihr dann noch mal in den Grierschrank für mind. 1h.

In der Zwischenzeit macht ihr die Vanillesauce. Dafür kratzt ihr das innere der zwei Schoten in einen Topf mit der Hafermilch. Ein bisschen Hafermilch kommt zu der Stärke.
Dazu kommt der vegane Honig und eine Prise Salz. Die Hafermilch aufkochen und währenddessen immer wieder umrühren. Das Stärke-Gemisch wird verrührt und zu der kochenden Hafermilch gegeben. Den Topf von Herd nehmen und die Sauce abkühlen lassen.

20191208_120347

Wenn der Nachtisch serviert werden kann dann nehmt ihr die Mischung aus dem Tierkühler und nehmt einen Eisportionierer und gebt ein paar Kugeln in eine Schüssel und dazu passend  die Vanillesauce darüber.

20191208_120232

Feierliches winterschlemmen eure Clulu

Selbstgemachtes Eis – Fürst Pückler Variante

„Wann wirds mal wieder richtig Sommer“, doch kaum ist er da, jammern auch schon wieder alle wie heiß es denn ist.
Also machen wir uns drauf und dran, das Jammern zu stoppen.
Heute bleibt die Küche mal wieder kalt, sogar eiskalt. Gemeinsam machen wir uns eine pflanzlich, bunte Variante des altbekannten dreifarbigen Eis, Schoko, Erdbeer, Vanille.
Viel Spass beim gesunden naschen.

Zutaten

Erdbeerkugel
Erdbeeren gefroren 200g
Mohn 50g
Xucker 30g
Reis Couisine 200ml
Vanille 1Tl

Nougatkugel
Bananen gefroren200g
Kakaopulver 30g
Haselnussmus 40g
Mandeljoghurt 70g
Kakao Nibs 20g

Malaga Style
Bananen gefroren 200g
Rosinen 50g
Tonka Bohne 1 Stück ca. 1Tl gestrichen

Eistüte
Tortilla

Zubereitung

Um das Eis auch traditionell verspeisen zu können, nehmt ihr die kleinen Tortillas und formt sie so das sie wie eine Tüte aussehen und gebt sie dann für 15 bis 20min bei 180°C im Ofen.
Wenn sie leicht bräunlich sind könnt ihr den Ofen ausschalten und die Tüten darin auskühlen lassen. Erst wenn sie kalt sind, werden sie hart genug um das Eis zu halten.

20190623_141749

Dann sind die Eis Varianten an der Reihe.
Dafür müsst ihr die Erdbeeren und Bananen in Stücke schneiden und am besten über Nacht einfrieren.

Am nächsten Tag, zerkleinert ihr als erstes den Mohn, mit einem passenden Mixer. Dann kocht ihr mal die Mohnmasse. Also den Mohn, Xucker, Reis Couisine und die Vanille. Die Masse sollte gut 15 min leicht vor sich dahin köcheln. Dann nehmt ihr die Erdbeeren und gebt diese in dem Mixer mit der Mohnmasse. Wenn sich alles gut durchgemischt hat, gebt ihr die Erdbeermasse in eine Form und diese dann in den Tiefkühlschrank.

20190623_151732

Für das Nougateis. Kommen alle Zutaten zusammen in den Mixer. Also die gefrorenen Bananen, Schokopulver, Mandeljoghurt, Haselnussmus. Die Kakao Nibs fügt ihr dann später dazu und rührt die Masse noch mal gut um. Diese wird dann ebenfalls in eine Form gegeben und im Tiefkühler gelagert.

20190623_14450820190623_150050

Für die letzte Variante braucht ihr Rosinen, die ihr über Nacht in Rum einlegt. Dann nehmt ihr die gefrorenen Bananen, dazu die Rosinen ungefähr die Hälfte und die geriebenen Tonka Bohne und mixt das ganze. Wenn die Masse gut durchmengt ist, fügt ihr die restlichen Rosinen hinzu und verrührt das ganze. Die Masse kommt dann auch mit einer passenden Form in den Tiefkühler.

20190623_144643

Wenn dann die Zeit gekommen ist und ihr Lust auf Eis habt, dann kann es auch schon los gehen. 20190623_163041-01
Nehmt die abgekühlten Tüten, füllt sie mit dem Eis eurer Wahl und genießt diese bunte Köstlichkeit mit euren Liebsten.

20190623_162902-01

So schmeckt der Sommer, pflanzlich und Bunt
mit vielen Grüßen,
eure Clulu

Spaghetti Eis

Ich muss zugeben ich habe mich früher als Kind nie über das Spaghetti Eis getraut.  Ich war grundsätzlich gegen alles Italienische und wollte lieber auf Nummer sicher gehen. Doch jetzt da ich nun doch etwas älter geworden bin und natürlich im pflanzlichen Sinne auch neugieriger, habe ich es gewagt.
Ausnahmsweise kommen diesemal keine Kartoffeln zum Einsatz, wenn ich die Presse in der Hand halte.  Es war nur ein Versuch doch dieser hat mich voll überzeugt, die schnellsten Nudeln der Welt zu testen.
Zieht euch warm an, seit gespannt und folgt mir in die kalte Versuchsküche.

Zutaten

Erdbeeren
Bananen 2 Stück gefroren
Kokosraspel

Zubereitung

Zur Vorbereitung ist es wichtig, schon mal zwei Stück reife Bananen in Stücke zu schneiden und einzufrieren.

20190620_205201

Diese kann man dann nach 3 bis 4h aus dem Tiefkühler nehmen.

Für den „Spaghetti- Effekt „werden die gefrorenen Bananenstücke in die Kartoffel Presse gegeben und dann mit viel Kraft zu Nudlen verarbeitet.

20190620_205509

Als „Sugo“ habe ich frische Erdbeeren in einen Mixer zu Mousse gemacht. Dieses habe ich für 1 bis 2h in den Kühlschrank gestellt, damit die Sauce nicht gleich meine „Nudlen“ schmelzen lässt.

20190620_210008

Am Besten ihr stellt auch den Teller in das Tiefkühlfach, um so lange wie möglich den Effekt der Nudeln zu haben.

20190620_205304

Als „Parmesan“ gab es dann noch Kokosraspeln und kurz darauf waren die Spaghetti auch schon wieder weg.

Guten Appetit.

Eure Clulu Pflanzlich Bunt

20190620_205555

Mandeldrink a la Baileys

Vor kurzem wollte ich für eine Geburtstagsfeier den pflanzlichen Baileys kaufen, doch als ich den Preis sah, wusste ich das muss doch besser und billiger gehen.
Ich war mir nicht sicher, was Menge oder Konsistenz angeht, aber ich war mir sicher, dass die Kostproben auch getrunken werden. Nicht jeder mag den Marzipangeschmack der Mandel, aber jeder der ihn wiederum mag, wird diesen Drink mögen.
Dann lassen wir zu, das, dass Geburtstagskind nicht mehr lange warten muss und der Drink noch gekühlt serviert werden kann, bevor wir ihn genießen. Prost und auf in die Küche.

Zubehör

Mandelmilch 1El Mandelmus auf 400 ml Wasser
6 Stk Datteln
1 Tl Vanille
2 bis 4 El Mandellikör
Tapiocastärke 2 Tl

Zubereitung

Zuerst weicht ihr die Datteln in heißen Wasser ein, so dass sie bedeckt sind.
Ihr benötigt einen guten Mixer. In diesen füllt ihr 400ml Wasser und einen gehäuften Esslöffel von dem Mandelmus. Damit erzeugt ihr eure Mandelmilch. Dann gebt ihr die Vanille und weichen Datteln dazu und mixt das ganze noch mal gut durch.
Die Mandelmischung muss noch etwas dicker sein, damit ihr die Konsistenz erreicht die Baileys normalerweise hat. Dazu verwende ich 2 Teelöffel Tapiokastärke. Damit sich diese gut löst, erwärme ich die Mischung in einem Kochtopf und rühre um bis keine Tapiokakugeln mehr vorhanden sind.
Dann lasse ich das ganze abkühlen und füge noch den Mandellikör hinzu. Je nach dem wie stark ihr den Drink haben wollt.
Dann kommt der Drink in den Kühlschrank, für 1 bis 2h.
Wenn ihr wollt, könnt ihr auch noch Eiswürfel einfrieren, um diese dann mit dem Baileys zu genießen.

 

Pflanzlich Bunte Grüße und Prost eure Clulu

15- Bratapfeldessert

20181208_180840

Zutaten

Äpfel 300g
Seidentofu 200g
Haselnüsse 30g
Haselnussmus 13g
Zimt 1Tl
Nelken 1 Msp.

Zubereitung

Für das Dessert schneidet ihr die Äpfel erst einmal in kleine Stücke. Dann bratet ihr sie im Topf scharf an. Wenn die Äpfel weich werden, dann könnt ihr das Haselnussmus und die Gewürze hinzufügen und den Herd auf niedrigster Stufe drehen.
Die Haselnüsse habe ich noch mal kurz geröstet und dann in kleinere Stückchen zerteilt.
Zum Schluss, kommt das Seidentofu und die Nüsse zu der Apfelmasse.
Die gesamte Masse gut verführen und dann abkühlen lassen. Wenn euer Dessert abgekühlt ist, dann könnt ihr es in die Formen umfüllen und in den Tiefkühlschrank für gut 2h geben.
Es muss keine komplett feste Masse werden, aber so dass man sie aus der Form gut stürzen kann oder einfach rauslöfflen kann.

Entweder als Nachspeise oder als Snack am Nachmittag, es liegt an euch.

Pflanzlich Bunte Grüße, eure Clulu

Apfelstrudeleis

Bei einem Kochworkshop darf vor allem eines nicht fehlen, richtig die, die den Workshop macht, 😉 … NEIN, die Nachspeise!
Da ich wusste, dass wir das Eis mit der Gruppe nicht gemeinsam über nacht in den Tiefkühler packen können, habe ich das Rezept schon am Vorabend zusammengestellt und vorbereitet. Eines kann ich schon mal verraten, selbst lauwarm schmeckt diese Mischung einfach so lecker, nach sündigen Kuchen. Da konnte ich manchmal nicht wiederstehen und musste einfach die Konsistenz ein paar mal mehr überprüfen als sonst.
Ich hoffe, ich konnte euch motivieren, damit ihr mir jetzt in meine Küche folgt und ihr euch auf eisige Zeiten freut.

Zutaten

Äpfel ca 10 Stück
Nüsse 200g bunt gemischt
Nelken gemahlen ½ Tl
Anis gemahlen ½ Tl
Kokosnussmilch aus der Dose
Kokosöl zum Anbraten
Tortillas

Zubereitung

Als erstes werden die Nüsse im Ofen bei 180°C für 15 min kurz geröstet . Vorischt: Die Nüsse sollten nicht zu braun werden. Einfach auf dem Blech abkühlen lassen und mit dem Mixer klein schneiden.
Äpfel klein schneiden und in der Pfanne scharf mit etwas Kokosöl anbraten, bis die Masse weich wird. Wenn die Äpfel etwas weicher geworden sind, die Masse etwas zerstampfen aber ein paar Stückchen dürfen ruhig drinnen bleiben.

20180527_122620.jpg

Dann die geriebenen, gerösteten Nüsse dazugeben und kurz noch einmal scharf anbraten. Mit der Kokosmilch das ganze ablöschen, kurz etwas köchlen lassen und dann den Herd abstellen und die Mischung mit den Gewürzen abschmecken und abkühlen lassen.
Dann alles in eine Form geben und in den Gefrierschrank stellen.

img_20180527_130827.jpg

Anfangs sollte man immer wieder die Masse verrühren bis sie gefroren ist, damit die Eiskristalle so klein wie möglich sind und dadurch das Eis viel besser schmeckt. Das Eis sollte mindestens für 4h oder über Nacht im Tiefkühler bleiben.
Für die Schüssel nehmen wir einfach Tortillas, diese legen wir in eine Schüssel oder Tasse und geben beides in den Ofen bei 180°C für ca. 10 min. Nur so lange bis das wir eine perfekte Schüssel für unser Eis haben.
Am nächsten Tag oder nach den 4h die Form herausnehmen und kurz auftauen lassen. Das Eis in unsere Tortilla-Schüssel geben und mit leckeren knusprigen Keksen oder auch Müsli bestreuen und mit Dattelsauce beträufeln.

20180528_202326.jpg

Mit diesem Rezept habe ich meinen Kochworkshop beendet und ich muss sagen: Es war ein süßes, leckeres Ende.

Viel Spass beim nachmachen, Pflanzliche Grüße,

eure Clulu