Mandeldrink a la Baileys

Vor kurzem wollte ich für eine Geburtstagsfeier den pflanzlichen Baileys kaufen, doch als ich den Preis sah, wusste ich das muss doch besser und billiger gehen.
Ich war mir nicht sicher, was Menge oder Konsistenz angeht, aber ich war mir sicher, dass die Kostproben auch getrunken werden. Nicht jeder mag den Marzipangeschmack der Mandel, aber jeder der ihn wiederum mag, wird diesen Drink mögen.
Dann lassen wir zu, das, dass Geburtstagskind nicht mehr lange warten muss und der Drink noch gekühlt serviert werden kann, bevor wir ihn genießen. Prost und auf in die Küche.

Zubehör

Mandelmilch 1El Mandelmus auf 400 ml Wasser
6 Stk Datteln
1 Tl Vanille
2 bis 4 El Mandellikör
Tapiocastärke 2 Tl

Zubereitung

Zuerst weicht ihr die Datteln in heißen Wasser ein, so dass sie bedeckt sind.
Ihr benötigt einen guten Mixer. In diesen füllt ihr 400ml Wasser und einen gehäuften Esslöffel von dem Mandelmus. Damit erzeugt ihr eure Mandelmilch. Dann gebt ihr die Vanille und weichen Datteln dazu und mixt das ganze noch mal gut durch.
Die Mandelmischung muss noch etwas dicker sein, damit ihr die Konsistenz erreicht die Baileys normalerweise hat. Dazu verwende ich 2 Teelöffel Tapiokastärke. Damit sich diese gut löst, erwärme ich die Mischung in einem Kochtopf und rühre um bis keine Tapiokakugeln mehr vorhanden sind.
Dann lasse ich das ganze abkühlen und füge noch den Mandellikör hinzu. Je nach dem wie stark ihr den Drink haben wollt.
Dann kommt der Drink in den Kühlschrank, für 1 bis 2h.
Wenn ihr wollt, könnt ihr auch noch Eiswürfel einfrieren, um diese dann mit dem Baileys zu genießen.

 

Pflanzlich Bunte Grüße und Prost eure Clulu

13- Maulbeeren Kakao

20181130_183745

Zutaten

Maulbeeren 30
Kakao 10g
Kokos Johgurt 60g
150ml Mandelmilch ungesüßt
Vanille 1 Tl

Zubereitung

Für den warmen Trunk, müsst ihr die Maulbeeren in heißem Wasser einweichen, für ca. 15min. Dann könnt ihr die weichen Maulbeeren mit den anderen Zutaten in einen Mixer geben und zu einer Homogenen Masser verrühren.
Genauso wie bei den anderen Getränken, könnt ihr den Kakao warm oder kalt genießen.
Mir persönlich schmeckt der Kakao richtig heiß mit einem Stück extra Schokolade und einem Löffel Kokos Johgurt.
Die Portion reicht für 2 große Tassen, also genießt den Kakao mit jemand ganz besonderen.

Kalorienreiche grüße, eure pflanzliche Clulu

10- Bananenmilch

20181130_173840.jpg

Zutaten

Banane 120g
Lupinenprotein 20g
Haferflocken 20g
Leinsamen 10g
Erdnussmus 10g
Wasser 300ml
Nelken 1Msp
Anis 2g
Zimt 1Tl

Zubereitung

Für die Bananenmilch müsst ihr nur alle Zutaten in einen Mixer geben. Ihr könnt sie kalt oder auch warm genießen, die Prise Zimt zum Schluss nicht vergessen und die stressige Vorweihnachtszeit, einfach mal hinter auch lassen.

Kurz und knapp, eure Clulu

Reis- Kokosdrink die perfekte Mischung

Nicht noch so ein Zaubertrank, der wie Milch schmecken soll. Aber diesmal hab ich echt den Nagel auf den Kopf getroffen. Der Geschmack ist wie früher, wenn ich mir meine Milch im Topf am Herd warm gemacht habe. Der Geruch ist sehr ähnlich und die Konsistenz ist auch gut getroffen. Ich bin selber noch ein Neuling im Bereich „mach dir deine Sachen selber“, aber es macht mir immer mehr Spass. Es gibt nichts Gutes, zu Essen, außer man versucht es. Denn ohne probieren gäbe es sicher auch kein Schnitzel, so wie wir es kennen. Meine Damen und Herren die Küche ist frei und wir dürfen spielen gehen.

Zutaten

Reis 90g
Kokos 25g
Wasser 1500ml
Steviatropfen Vanille 7
Steviatropfen Kokos 7
Vanillepulver 1Tl gestrichen
Prise Salz

Zubereitung

Reis und Kokosflocken in einen Mixer geben und zerkleinern. Dann mit Wasser in einem Topf aufkochen lassen, je nachdem welche Reissorte ihr gewählt habt. Mein Favourit ist der Basmati Reis. Dann die Mischung abkühlen lassen und wieder in den Mixer geben. Das ganze gut vermengen und die restlichen Zutaten hinzufügen. Ihr könnt auch einfach Datteln, Feigen, Rosinen zum süßen verwenden oder Reissirup, Ahornsirup oder einfach veganen Honig, je nach dem was ihr lieber habt.

Mit dieser Mischung habe ich für mich die perfekte „Ersatzmilch“ gefunden. Ein bisschen Fett von dem Kokosflocken und der angenehme Geschmack vom Reis, sind für mich eine tolles Geschmackserlebnis. Passt perfekt zu meinem knusprigen Müsli Knuspriges Müsli – selbstgemacht.

Viel Spass beim nachmachen, trinken und genießen, eure Clulu.

Sojagetränk

Soja oder Sonein. Auf alle Fälle machen wir uns heute etwas leckeres zu trinken. Ich muss zugeben, das ich früher leidenschaftlich gerne einen Cappucchino gerunken habe. Und kann stolz behaupten, ich trinke ihn immer noch. Mit anderen Zuaten, aber trotzdem genauso lecker. Statt Kaffe aus Bohnen, trinke ich Getreidekaffe und dazu gibt es dann ein super Schaumkrönchen aus Sojabohnen. Wenn ich dann noch alles mit ein bisschen Zimt und Dattelsirup als Topping verfeinern kann, wird meine Kaffepause zum Kurztrip auf Genussisland. Also „pack die Badehose ein, nimm deiner kleines Schwesterlein und“ dann nichts wie ab in die Küche, bis gleich.

Zutaten

Sojabohnen 100g getrocknet
Wasser 1000ml

Je nach Variante
Kurkuma Latte von Sonnentor 1Kl
Rohkakao 1El

Zubereitung

Als erstes gebt ihr die Sojabohnen in eine Schüssel und weicht sie mit kalten Wasser über Nacht ein.

Am nächsten Tag könnt ihr dann das Wasser wegschütten und die Bohnen kochen. Dazu nehmt ihr 300ml Wasser und kocht darin die Bohnen für gut 20min. Wenn die Bohnen fertig sind, gebt ihr das Ganze in einen Mixer und fügt dazu noch die restlichen 700ml Wasser dazu. Die Mischung wird für gut 2 min durchgemixt. Dann nehmt ihr einen Nussbeutel und trennt die festen Bestandteile von den Flüssigen. Ein Tip, mit dem Sojaresten kann man super Burger Laibchen machen oder den Rest auch in ein Brot einbacken, also nichts wird hier weggeworfen. Keine Sorge da folgt auch noch bald ein Rezept. 😉

20180603_080417.jpg

Dann kann dann auch schon das Resulat getrunken werden.
Ich wollte gleich mal testen wie die der Sojatrunk mit verschiedenen Zusätzen schmeckt.
Also habe ich mich einmal für die Variante Kakao und weiters für den Geschmack Kurkuma Latte entschieden. Einfach je nach Intensität einen Löffel zu der Mischung geben und kurz mixen. Oder auch einfach mit einem Milchschäumer umrühren.
Mit der Sojavariante kann man sich perfekt einen Schaum mixen, was natürlich für einen Cappucchino wunderbar passt.
20180514_161641.jpg
Und mal wieder ist eine Variante ausprobiert und ich bin noch lange nicht am Ende meiner Experimentierfreudigkeit.
Prost ihr lieben, eure Clulu

Reistrank- Selbtgemacht

Wer leckeren Basmati Reis gerne isst, wird diese Variante lieben. Ein pflanzlicher Trunk, gemacht aus grundsätzlich nur 2 Zutaten. Und wenn man klug einkauft, spart man auch beim Reis noch Geld. Nicht einfach die Packung mit 500g kaufen, sondern mal in ein Geschäft gehen, so wie dem Türkischen oder Chinesischen Fachhandel und dort gleich mal 5kg Reis nach Hause bringen. Selbst wenn man ein bisschen mehr dafür tun muss, als nur die Verpackung aufzumachen und die Flüssigkeit ins Glas zu leeren.  Wenn man es genau nimmt, sind es 25 min bis das euer Getränk fix fertig ist. Also diesmal sind es flüssige Kalorien die wir zu uns nehmen. Kurz noch einen Schlenker beim Reisfeld machen und genug für den Kakao am Abend sammeln. Wir sehen uns in der Küche.

Zutaten

Basmati Reis 2El gehäuft
Wasser 750ml Wasser
Prise Salz
Stevia Drops mit Kokos Geschmack ca. 5 bis 8 Tropfen

Zubereitung

Ihr könnt den Trank in zwei Varianten machen.

Die erste Variante:
Ihr kocht den Reis zuvor in einem Topf. Einfach die doppelte Menge an Wasser nehmen und kurz je nach Reisart 10 bis 20 min kochen.
Dann gebt ihr den Reis in einen Mixer und dazu das Wasser, Salz und Stevia tropfen.
Die Tropfen sind nur optional, für die Naschkatzen die gerne eine süßere Variante möchten.
Die Mischung wurde ca. 2 min gut durchgemixxt und dann durch ein Sieb von den restlichen Klümpchen getrennt.

Die zweite Variante:
Den Reis in einen Mixer geben und erst mal zerkleinern. Dann das Wasser dazugeben und kochen. Entweder in einem Topf oder so wie ich in meinem Koch-Mixer. Der kann nebenbei rühren, während der Reis vor sich hinkocht. Nach den 20min Kochzeit vom Reis, noch mal kurz das ganze durchmixen und durch ein Sieb leeren.

Dann ist der pflanzliche Reistrunk auch schon fertig. Diesmal habe ich ein bisschen süße durch die Stevia Tropfen eingebracht, ihr könnt natürlich jede Art von Süße verwenden. Von Ahornsirup bis Zuckewürfel, das bleibt dann euch überlassen.
Beim Reis könnt ihr euch bei den Sorten mal durchtesten, ich finde Basmati am besten, weil der Geschmack sehr dezent ist und der Trank einen guten Geruch hat, wenn man ihn in den Kaffe gebt.
Natürlich habe ich diese Variante wieder für mein Müsli ausprobiert und bin total begeistert. Die Stärke vom Reis verleiht dem ganzen noch mal eine andere Konsistenz als wie bei der Kokosmilch.

Wieder mal ein Beispiel an billiger pflanzlicher Flüssigkeit, für viele verschiedene Einsätze.

Viele bunte-Sparfuchs Grüße, eure Clulu

20180511_085208

Kokostrank selbstgemacht

„Pflanzliche Ernährung ist so teuer, das kann ich mir nicht leisten.“
Dieses Argument habe ich mir jetzt schon oft anhören dürfen, aber leider ist es meistens der innere Schweinehund der das ganze so teuer werden lässt. Denn so einen gekaufte Mandelmilch, Kokosmilch oder Cashewmilch kann schon mal knapp 3 Euro kosten. Doch wer ein bisschen Zeit hat, kann sich und seiner Geldtasche etwas gutes tun. Einfach mal die geliebte Milch selber machen. Es geht so einfach und schnell, das ich total davon überzeugt bin und mir nur ab und zu mal wieder eine gekaufte „Milch“leiste. Und jetzt müsst ihr schnell sein, denn wenn ihr nur kurz wegschaut ist das Rezept auch schon wieder vorbei. Auf, auf in die Küche, lasst uns Kokosnüsse melken.

Zutaten

Kokosnuss Raspel 150g
Wasser 500ml

Zubereitung

Als erstes braucht ihr Kokosraspel, ihr könnt jede Sorte nehmen die es zu kaufen gibt. Meine Waren von der Firma Tropicai. Die Raspeln gebt ihr dann in einen guten und starken Mixer.

Zu den Raspeln gebt ihr das Wasser hinzu und startet den Mixer. Ich habe dann die ganze Masse noch kurz aufkochen lassen und dann noch mal gemixxt. Ist aber nicht notwendig, man kann sie auch ohne kochen einfach trinken. Wenn die Mischung wieder kalt ist, könnt ihr euren pflanzlichen Trank sieben. Am besten verwendet ihr dazu einen Nussbeutel oder ein Stofftuch. Den Rest der an Masse übrig bleibt, (Kokosmehl) habe ich dann in den Ofen gegeben zum trocknen, um später damit einen Kuchen zu backen.

Den Trank habe ich in einen Glasbehälter gegeben und in den Kühlschrank gestellt. Für ca. 3 bis 4 Tage könnt ihr euch dann einen Kokos Cappucchino machen, das Müsli genießen oder so wie ich meinen Cousous Salat das gewisse etwas verleihen. 20180512_180234

Wenn man jetzt den Preis von 150g Kokosflocken rechnet und dann noch das Wasser und die kosten vom Strom, ist man bei weitem nicht in dem Bereich, wie in so manchem Geschäft.
Viel Spass beim sparen und ausprobieren.

Eure Clulu Pflanzlich Bunt

Hollersaft a la Clulu

Wer kennt ihn nicht, den leckeren und vor allem selbstgemachten Hollersaft. In meiner Kindheit haben wir im Kindergarten gemeinsam den Sirup hergestellt, das war immer ein Erlebnis und als Kind konnte man lernen was alle leckeres in der Umgebung wächst. Diese Gefühl verliert man leider mit der Zeit, des Erwachsen werdens. Als ich nach langer Zeit mal wieder einen Schluck selbstgemachten Hollersaft getrunken hatte, waren alle schönen Erinnerungen an die damalige Zeit wieder da, und mir war klar, das will ich auch. Da ich sowieso zum Frühstück etwas spezielles machen wollte, ging ich eben raus und holte mir einen großen Sack voll mit Blüten, um diesen zu einem Sirup anzusetzten und mir Knuspriger Holler zu machen. Auf die Pollen, fertig los, man trifft sich in der Küche oder beim kaufen der Taschentücher wegen der Allergie.

Zutaten

Hollerblüten 25 -30 Stück je nach Größe
Zitronensaft  2 Stück Zitronen (Bio mit Schale)
900ml Wasser
Birkenzucker 400g Birkenzucker
Ananas 300g gefroren

Zubereitung

Die gesammelten Holunderblüten mit den Zitronen über Nacht einweichen. Einfach in einen großen Behälter geben und dann mit einem Teller nach unten drücken und beschweren. Das ganze würde ich nach draußen stellen, damit die Tiere die noch aus der Flüssigkeit flüchten möchten, auch den Weg nach draußen finden. Den Topf über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag die Mischung mit Zucker versetzen und gut umrühren, um den Geschmack noch zu intesivieren könnt ihr die Mischung noch weitere Tage stehen, beziehungsweise ziehen lassen. Ich habe meinen Ansatz nur 1 Tag ziehen lassen und die groben Stücke abgesiebt, in einen großen Kochtopf gegeben und aufgekocht.

Clulu`s Variante mit Ananas:

Ich habe mir ein Drittel des Hollersaftesgemisches in einen anderen Topf gegeben und mit einer gefrorenen Ananas abgeschmeckt. Dazu habe ich die Ananas in kleine Stücke geschnitten und eingefroren. Nach 3 bis 4 h im Gefrierfach habe ich diese in den Mixer gegeben und zerkleinert. Diese Mischung habe ich dann zu dem Hollersaft geben und gemeinsam verkocht.

Den Hollersaft noch mal abfiltieren, zum Beispiel mit einem Baumwolltuch. Je nach dem welche Zähigkeit ihr bevorzugt, dementsprechend müsst ihr den Sirup einkochen. Die heiße Flüssigkeit müsst ihr nur mehr noch in saubere, ausgekochte Gläser füllen, diese gut verschließen und an einem kühlen Ort lagern.

Die Menge ergab bei mir 200ml Ananas- Holler Sirup und ca. 400ml reiner Holler Sirup. Der Sirup war noch sehr dünnflüssig, aber der Geschmack ist das was zählt und der war sehr intesiv und lecker.

An dem Bild könnt ihr erkennen, wie schön mein Holler im Garten wächst, einfach ein paar Blüten einsetzen und schwups, kommt auch schon die Flasche fertiger Hollersirup aus der Erde geschossen.

Pflanzlich verrückte 😉 Grüße eure Clulu

Blütensirup und Löwenzahnhonig

Dü-de-düm-düm-düm-di-di-düm-düm……..Löwenzahn 😉

Wer kennt ihn nicht den Peter Lustig, also sein Lied im besonderen
Die Wiesen sind voll der gelben Pracht, darum war die fleißige Clulu unterwegs und hat gesammelt wie ne wilde, um mit und für euch den leckeren Sirup zu zaubern.
Beim Sammeln bitte aufpassen, nicht am Wegesrand oder an stark befahreren Straßen. Besser ihr macht einen kleinen Ausflug ins Grüne und sammelt dort die Blüten euer Wahl. Auch Gänseblümchen können gerne mit in den Korb wandern. Viel Spass beim pflücken und entdecken, wir treffen uns in der Küche.

Zutaten

Sirup:
Löwenzahn 200g
Gänseblümchen 200g
Schlüsselblumen 100g
Zitronensaft 4 El
Birkenzucker 300g
Kokosblütenzucker 100g
Wasser 2,5l Wasser
Zimt 2 Zimtstangen
Sternanis 3 Stück
Vanilleschote ganz

Honig:

Löwenzahn 400g
Wasser 1400ml
Birkenzucker 300g

Zubereitung

Als erstes dürft ich euch mal vor die Türe bewegen, jagen und vor allem sammeln. Die Blüten von allen Tieren befreien und kurz mit kaltem Wasser abwaschen. Am besten ihr macht den Ansatz am Abend, damit der Sud bis am nächsten Tag gut durchziehen kann. Dann in einen großen Topf geben und diesen mit Wasser auffüllen.

Für einen besonderen Geschmack, gibt es noch die Gewürze, Zimt, Anis und Vanille. Ihr könnt es auch ganz ohne Gewürze lassen, denn die Löwenzahnblüten haben so schon ein tolles Aroma. Das ganze zum Kochen bringen und für ca. 2 bis 3 min auf höchster Stufe kochen lassen. Den Herd abstellen und das ganze über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Tag noch mal alles gut aufkochen und dann die Blüten aus dem Sud entfernen. Ich habe erst ein Sieb eingesetzt, um die meiste Flüssigkeit zu entfernen. Mit einem Leinentuch ( es geht auch ein Geschirrtuch), habe ich den Rest an Saft herausgedrückt.

Jetzt noch den Zucker beimengen und auf kleiner Flamme dahinköcheln lassen. Ich esse zwar gerne süß, aber ich muss es nicht übertreiben, darum spare ich beim Zucker von der Menge immer etwas ein, das liegt dann ganz an euch.
Meinen ersten Ansatz habe ich etwas Dünnflüssiger gemacht, um ihn besser als Sauce oder Dressing zu verwenden. Beim zweiten Mal wurde die Flüssigkeit so weit reduziert ( was nur bedeutet Stunden lang zu köcheln und immer mal wieder umzurühren) das man eine Honigartige Konsistenz hatte. Der Blütenhonig ist warm natürlich noch viel dünnflüssiger, aber man kann mit einem Löffel einen Tropfen auf einen Teller geben und diesen dann verlaufen lassen, dabei erkennt man wie dickflüssig die Mischung am Ende ungefähr wird.

Wenn ihr euer Wunsch-Viskosität (Zähigkeit) erreicht habt, braucht ihr die Masse nur mehr noch, in zuvor abgekochte Gläser einfüllen und diese gut verschließen, über Kopf lagern, bis sie abgekühlt sind.

Natürlich spricht nichts dagegen, ein leckeres Brot mit süßen Aufstrich noch warm zu genießen, bevor man alles verpackt hat.

20180423_195330.jpg

Ob als Topping für das Frühstücksmüsli, zum süßen für den Salat, für leckeren süß-scharfen Spargel oder als warmen Mandeldrink mit süßem Blütensirup, eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Mit großem Gebrüll wie ein Löwe, verabschiede ich mich pflanzlich Bunt.

Feierliklör (alkoholfrei)

Tja das Partygen trage ich nicht in mir, aber dafür das Auf-die-nerven“gen“ und das spiegelt sich darin, das ich alles mögliche in der Küche herstellen und ausprobieren möchte. Da wir gerade Ostern vor der Tür haben und das auch ein paar Feiertage mit sich zieht, passt dazu perfekt ein kleiner Feierlikör. „Die besten Partys finden in der Küche statt“, wie auch immer hauptsache es wird jetzt geschnibbelt und geschmatzt. Wir sehen uns am Herd wieder, bis gleich.

Zutaten

Vanille Pudding Pulver BioVegan 1 Packung
Vanille Pulver 1Tl gehäuft
Rumaroma 2 Fläschen
Joya Kokosmilch 600ml
Birkenzucker 50g
Kala namak 1Messerspitze

Zubereitung

Zuerst kochen wir mal den Pudding. Also das Vanille Pudding Pulver mit dem Zucker und 100ml Kokosmilch verrühren, das alles gut vermengt ist. Die Kokosmilch in einem Topf erhitzen und die Vanillepuddingmischung dazugeben,verrühren und währendessen den Herd abschalten. Das ganze dann von Herd nehmen und abkühlen lassen. Diese Puddingmischung ist etwas dünnflüssiger als der normale Vanillepudding, denn wir wollen ja einen Likör trinken und nicht Pudding essen.

Währenddessen die Vanillesauce abkühlt kann man sich schon mal überlegen wie intensiv der Likör werden sollte. Ich habe mich für eine Alkoholfreie Variante entschieden und einfach 2 Fläschen Rumaroma zu der Mischung dazugegeben. Ebenfalls um den naja sagen wir wie es wirklich ist, Eiergeschmack etwas nachzuahmen habe ich nur ein bisschen Kala Namak dazu geben. Ihr müsst euch da langsam und wirklich Kernchen für Kernchen vortesten, ansonsten ist die Mischung nicht mehr so lecker.

Um dem ganzen noch mal mehr einen Vanillegeschmack zu verabreichen, habe ich noch pure Vanille dazugegeben. Die ganze Mischung noch mal verrühren und dann in einen Behälter geben und mal über Nacht kalt stellen.

Am nächsten Tag ist der Geschmack noch mal intensiver und man kann sich dann entweder einen Schuss in den Kaffe oder über den Kuchen gönnen. Ich habe mir zum Osterfest Schokobuchteln gemacht und dazu den Feierlikör als Sauce verwendet.

20180331_135919.jpg

Jetzt liegt es an euch, ihr könnt auch 100ml Wodka oder Rum zu der Mischung geben und einfach abends für die Erwachsenen der Party ein Gläschen anbieten.

Ja Wodka wird grundsätzlich aus Wasser und Getreide oder Kartoffeln gewonnen, also keine Angst wir bleiben pflanzlich, etwas betrunkener aber naja.

Prost und bunte Grüße eure Clulu