Biochi

Endlich war es so weit. Ich durfte an einem Kurs von Biochi teilnehmen. Ich kannte beide noch nicht persönlich, aber war schon allein von den Bildern ihrer Kurse fasziniert. Gabi und Johann sehen schon auf den Bildern so freundlich und sympatisch aus. Ich bin offen für neues und lese mich auch gern in Themen ein, damit ich sie besser verstehe. Und bei diesem Kurs, hat sich wieder ein bisschen mehr, meine pflanzlich Bunte Welt verändert. Ich habe jetzt mal das Thema basische Ernährung für mich entdeckt und bin gespannt was sich daraus entwickeln wird.

Ich hatte ja schon mal für ein halbes Jahr eine Rohvegane Ernährung probiert und merkte leider, dass ich einfach kompletten Gefrierbrand bekomme, wenn ich nicht etwas warmes in meiner Ernährung hinzufüge. Natürlich kommt es da auch wieder auf die richtige Mischung drauf an, keine Frage, aber da hat mich eben die basische Ayurveda Küche doch mehr überzeugen können.

Der Grund meiner Reise war der Kochkurs „Gesund und vital durch basisches Kochen“ bei Biochi in Schladming.
Dort angekommen war ich schon sehr aufgeregt und darum war ich auch früher dort, um ja nichts zu versäumen.
Als erstes sieht der Eingang schon mal so einladend aus, viele pflanzliche Zeitschriften ein gemütliches Bistro mit tollen Möbeln. Viele Bücher und auch Leseecken, wo der Kaffee oder Tee gleich viel besser schmeckt.
Zuerst bin ich durch den kleinen aber total ausreichenden Einkaufsladen gegangen, natürlich nicht ohne etwas einzukaufen.
Zur Adventszeit bieten die Zwei, selbstgemachte- pflanzliche Kekse an, die man auch in ihrem Tresen bestaunen kann. An der Kasse hat mich schon das freundliche Lächeln von der Gabi empfangen. Während ich noch einem Cappucchino genossen habe, kam auch schon der Johann auf mich zu uns begrüßte alle Gäste.

Nun weiter zu dem Kurs. Zuerst hatte Johann erklärt, was wir alles tolles kochen werden. Während er schon mit den Vorbereitungen für das Menü begann, hat Gabi mit uns einen Ausflug zu dem Thema basisches Ernährung gemacht. Es hat mich schon sehr erschreckt wie viele Lebensmittel ich falsch eingeschätzt habe. Ich habe mir so viele Notizen wie möglich gemacht, um zu Hause auch noch eine Ahnung zu haben.

Während dem Kochkurs konnten wir immer wieder die ersten Gerichte verkosten und viele Fragen an die beiden stellen. Als erstes gab es eine kräfitgende Gemüsuppe mit Shiitakepilzen, Miso, Wakame und natürlich viel Gemüse. Der nächste Gang war mit Tofu, der so gut verarbeitet war,das man ihn fast nicht mehr als solchen erkennen konnte. Das Gericht war eine Art Bruschetta Aufstrich, der einfach so intensiv und fantastisch schmeckte, dass selbst die Tofu Verweigerer nicht genug davon bekommen würden. Als nächstes gab es Tofu Rührei. Man konnte beobachten wie Gäste die das Gericht noch nicht kannten, überrascht waren wie gut die pflanzliche Version schmeckt. Dann gab es Nudeln mit Linsen Dahl und Reis mit Polenta Laibchen. Das beste kommt zum Schluss die Nachspeise , eine Mischung aus fruchtig, cremig und süß dazu gab es noch selbstgemachte Biochi Kekse.

Hier sehr ihr noch ein paar Einblicke, wenn der Chefkoch am Herd steht. Und eines vorweg Gabi und Johann harmonieren sehr gut zusammen und bringen einen immer weider zum schmunzeln, mit ihrer natürlich freundlichen Art.

Die letzten Gerichte haben wir gemeinsam am Tisch gegessen und konnten uns dabei  richtig gut unterhalten. Es haben sehr viele interessante Menschen an diesem Kurs teilgenommen. Mich persönlich faszinierte ein älteres Ehepaar, die auch im Alter noch den Schritt zur pflanzlichen Ernährung gewagt haben.

 

20181124_171810

Bei guten Essen und einer tollen Atmosphäre, kann es draußen auch noch so kalt sein, in den Herzen war es auf alle fälle warm und glücklich.

Danke für den tollen Nachmittag, den ich so schnell nicht mehr vergessen werde.

Pflanzlich basisch- bunte Grüße, eure Clulu

Rezeptkalender

Jetzt da die Zeit gekommen ist, wo wir alle ein bisschen mehr naschen und uns mal was gönnen, habe ich einen Adventkalender dafür zusammengestellt . Mit verschiedenen Rezepten möchte ich euch ein paar Ideen vorstellen.
Es gibt schnelle Snacks, süße und auch deftige Frühstücksvarianten und natürlich warme Getränke für die kalte Jahreszeit. Auch wenn nicht jedes Gericht so gesund ist, wie das sonst meine Rezept sind, habe ich versucht die süße Sünde und das gesunde vernünftige Naschen zu vereinen.

Ich werde täglich bis zum 24.12. ein Rezept auf meinen Blog online stellen. An diesem Tag wird es etwas besonderees geben, denn da mache ich für meine Familie ein pflanzlich buntes Weihnachtsessen. Wenn es alle gut überstanden habe, wird dieses Rezept dann der Abschluss meines Kalenders werden.

Damit wünsche ich euch auch schon viel Spass mit meinem Kalender für euch.

In diesem Blogeintrag findet ihr Tag für Tag die Rezepte verlinkt.

01.12. Müslikugeln
20181125_191837

02.12. Brotkuchen

20181127_200817

03.12. Zimtige Polentachips

20181127_211735

04.12. Linsen -Pfannkuchen

20181127_215010

05.12.Wallnuss Crossis

20181125_193330

06.12. Bananen-Leinsamen Pfannkuchen

20181127_201453

07.12. Haselnuss Kekse

20181125_192309

08.12. Goldene Milch

20181130_165410

09.12. Gefüllte Khaki

20181127_203932

10.12. Bananenmilch

20181130_173840

11.12. Tapiokapudding

20181130_175055

12.12 Amaranth Beeren Frühstücksbrei

20181130_181915.jpg

13.12. Maulbeeren Kakao

20181130_183745.jpg

14.12. Schokoladiger Milchreis

20181130_190236

15.12. Bratapfeldessert

20181208_180840

16.12. Spekulatius Roller

20181125_192930

17.12. Rote Rüben Snack

20181208_182817.jpg

18.12 Griesauflauf mit Kirschen

20181208_174022.jpg

19.12. Müslibrot

20181127_203358.jpg

20.12. Mandeldrinknudeln

20181130_191548

21.12. Quinoa Pfannkuchen

20181127_213843

22.12. Süßes Risotto mit Ananas

20181208_204826

23.12. Bananen-Schokobrot

 

20181208_173403

24.12. Süße Maroni im roten Meer
20181225_132521

Gemüse deftig unter der Kartoffeldecke geschmort, mit Bratensauce

20181225_132526

Knusprig schmelzende Schneebälle in Feigensauce

20181225_132553

 

2018 wird pflanzlich BUNT

Tja da ist er nun der erste richtige Blogeintrag.
Und nein es ging nicht so schnell und einfach wie ich es mir gedacht hatte. Das Ganze startet jetzt in ein großes Abendteuer und ich freue mich auf alle Erfahrungen und Erkenntnisse.
Ich werde euch zeigen, wie gut, gesund, vollwertig und nachhaltig die pflanzliche Ernährung sein kann.

Manchmal sind es schnelle und einfache Gerichte für den Alltag, anderseits investiere ich gern viel Zeit fürs Kochen, so entstehen tolle neue Speisen, welche es vorher so noch nicht in meiner Vorstellung gab.
Auch die berufstätigen, so wie ich, werden nicht zu kurz kommen. Vorausplanen, vorkochen und Essen in die Arbeit mitnehmen.
Ich werde ab und zu zeigen was es so in meinem Einkaufskorb gibt. Ob nun frisch vom Markt, dem Lebensmittelhandel oder von einer online Shopping tour.
Ab und zu gehe ich auch mal auswärts Essen und natürlich werde euch wissen lassen wie es geschmeckt hat und wie gesund und vollwertig es denn nun wirklich war. Körperliche Aktivität ist mir sehr wichtig, ich achte besonders darauf mich für den Sport gut zu ernähren. Dazu führe meinen tollen 4-Beinigen Freund täglich Gassi, hierbei habe ich die besten Ideen für tolle neue Rezepte, die ich dann zu Hause immer gleich umsetzten möchte.

Ich selbst, ernähre mich  gesund und pflanzlich, die meiste Zeit vollwertig, fettarm und eher weg von den Industriell gefertigten Produkten. Natürlich habe auch ich immer mal wieder Lust auf Nudeln mit Chili aus der Dose, weil es schnell gehen muss. Auch die gute alte fertig Pizza darf dabei nicht fehlen. Dazu gibt es eine gesunde Beilage um das schlechte Gewissen im Keim zu ersticken und ein bisschen für bessere Nährwerte zu sorgen.
Manchmal habe ich auch Lust Sachen aus der  „guten alten Zeit“ gesund zu kochen, also mit gesunden Zutaten aber ähnlich im Geschmack, wie zum Beispiel Rührei.

Mit meiner pflanzlich bunten Idee, werde ich euch, in eine Welt des guten Geschmacks, der gesunden Ernährung, den Gedanken sich selbst und der Welt etwas Gutes zu tun, mit offenen Augen durch den Lebensmitteldschungel zu gehen und vor allem: Spass am zubereiten und kochen zu haben, mitnehmen.

Ich bin offen für jede Inspiration wenn es um neue Gerichte geht. Schmeckt nicht gibt’s nicht.
Ich liebe es stundenlang in der Küche zu stehen und für andere Leute leckeres Essen zu zaubern. Ich freue mich wenn es ihnen schmeckt und auch gut tut.
Mit diesem Blog kann ich die Chance nützen, andere Leute anzuregen sich gesünder zu ernähren und sich selbst etwas Gutes zu tun.

Vollbracht, der erste lange Eintrag und ich bin ein bisschen erleichtert.
Jetzt bleibt mir nicht mehr viel außer…

Auf eine tolle Zeit und den nächsten Eintrag, der Weg zur pflanzlich Bunten Clulu.
Danke fürs Lesen und ein gutes neues PFLANZLICH BUNTES Jahr 2018.