Kürbis Paprika Suppe

Heute scheint die Sonne und es ist als würde der Sommer noch ein paar Tage gegen den Herbst gewinne. Doch es ist soweit, mein Körper hat sich auf die neue Jahreszeit umgestellt. Also sage ich dem Eis und kühlen Getränken aufwiedersehen. Eine gute warme Suppe ist bei diesem Wetter einfach perfekt. Wenn ich schon mal Zeit habe dann gibt es auch gleich die doppelte Menge. Vorbereiten ist das wichtigste, wenn man sich gesund ernähren will und nicht jeden Tag Zeit hat um frisch zu kochen.
Macht mit mir den Schritt, in die richtige Richtung, verwüsten wir die Küche und zaubern dabei eine deftige Suppe.

Zutaten:

Paprika 350g
Kürbis 350g
Mais 140g
Zwiebel 140g
Getrocknete Tomaten 45g + 100ml
Knoblauch 2 Zehen
Hanfsamen 30g
Ume Su 1El
Soja Sauce 1,5 El
Balsamico Essig 1El
Petersilie 1Tl gehäuft
15g Gemüsebrühe + 350ml Wasser
Kümmel 1El
Kreuzkümmel 1Tl gestrichen
Paprika geräuchert 1Msp
Vanille 1,5 Tl

Zubereitung:

Für den Anfang weichen wir die getrockneten Tomaten mit heißem Wasser ein.

20191005_163013

Zwiebel und Knoblauch klein schneiden und in einem großen Topf anbraten.
Dazu kommen der Kürbis und Paprika, in kleinen Stückchen. Wenn das Gemüse gut durch ist, fügt man die weichen, (getrockneten) Tomaten und das Einweichwasser dazu.
Soja Sauce, Ume Su, Balsamico Essig und Hanfsamen hinzufügen und die Hitze reduzieren.
Jetzt kann man mit Gemüsebrühe aufgießen und den Mais dazugeben.
Noch die restlichen Kräuter und Gewürze hinzufügen.

20191005_170955

Die Suppe mit einem Stabmixer pürieren und dann geht es auch schon ans servieren.20191005_174109

Hier habe ich Tofu natur mit Knoblauchöl angebraten und Sesam verfeinert.

20191005_172855

Lasst es euch schmecken. Der Herbst ist wunderbar und zaubert tolle Farben.

Darum schicke ich euch pflanzlich Bunte Grüße,

eure Clulu

Kartoffelsuppe

Obwohl die Fasten Zeit schon voll im Gange ist, gibt es keinen Grund auf gutes Essen zu verzichten. Und weil ich mal wieder Lust auf etwas warmes hatte und ich meine Vorräte auffüllen wollte, war diese Suppenvariante eine gute Idee. Als Kind war ich kein Suppenkasperl, ich habe Suppe geliebt. Von der Buchstabensuppe bis zur Kürbiscremesuppe. Ich konnte sogar vor kurzem einmal eine kalte Suppe genießen, doch muss ich zugeben, dass ich sie lieber warm verspeise. Darum werfe ich mich jetzt auch in Schale, oder wohl eher Schürze und nehme euch mit ins Suppenland.

Zutaten

Kartoffel 800g
Zwiebel 3 große
Knoblauch 2 Zehen groß
Pastinaken 350g
Karotten 250g
Miso Giro 2 El
Hanfsamen 60g
Mandelmus 2El
Tamari 60ml
Wasser 750ml
Suppengewürz 1,5 El
Muskatnuss 1/2 Tl
Petersilie 3El
Kreuzkümmel 3Tl
Galgant 1/2Tl
Rosmarin 2Tl
Curcuma 1/2Tl
Paprika geräuchert 1Tl
Räuchersalz 1Tl
Majoran 2Tl
Thymian 2Tl
Räuchertofu 1Packung

Zubereitung

Bei der Suppe gibt es kaum Regeln, ihr müsst anfangs noch ein bisschen Zwiebel und Knoblauch anrösten. Dazu könnt ihr auch gleich den Kreuzkümmel, Rosmarin, Curcuma und die Muskatnuss geben.
IMG_20190122_142415_30320190120_122819
Ich habe mein Gemüse schon gewaschen und in Stücke geschnitten. Dann habe ich alles in meinen Dampfgarer gegeben, damit mein Gemüse schon weich ist.
20190120_115655
Für die Suppe, könnt ihr dann das ganze Gemüse in den Topf geben und mit Wasser auffüllen. Das Mandelmus, die Hanfsamen und die restlichen Gewürze, kommen ebenfalls in den Topf. Dann bei mittlerer Hitz,e für gut 20 bis 30 min köchlen lassen, je nach dem ob ihr euer Gemüse vorher gegart habt.
Wenn alles gut durch ist, dann könnt ihr mit dem Pürierstab alles zerkleinern.

20190120_125428
Zum Servieren, habe ich noch einen Räuchertofu in dünne Scheiben geschnitten und kurz angebraten.

20190120_125533

Noch ein bisschen Kürbiskernöl, Kürbiskerne und frische Petersilie oben drauf und unser Fastengericht darf serviert werden.

Pflanzlich BUNTE Grüße, eure Clulu

20190120_172351