Weihnachtliche Kürbis Bananen Nicecream

Der zweite Advent ist vorbei und das Wetter hat anscheinend vergessen, die Weihnachtsstimmung einzuschalten. Also gibt es passend zu den warmen Temperaturen, ein weihnachtliches Eis. Bananeneiscreme hab ich schon im Sommer mehrere Male gemacht und da ich nur all zu gern Kürbis mit Banane als Frühstück esse, dachte ich, dass die Kombination perfekt wäre. Also diesmal wird nur der Mixer heiß.
Kommt mit und lasst uns zumindest in der Küche den Winter feiern.

Zutaten

Banane 4 Stück ca. 450 g
Kürbis 450g
Lebkuchengewürz 1 1/2 Tl
Kakaonibs 40g
Spekulatiuskekse 100g

Vanillesauce
Vanilleschoten 2 Stück
Hafermilch 500ml
Stärke 20g
Veganer Honig 4Tl
Salz Prise

Zubereitung

Im ersten Schritt, nehmt ihr die Bananen, schält sie und schneidet sie in Scheiben. Diese gebt ihr dann in einen Behälter und alles zusammen in den Tiefkühler, für ein paar Stunden, am besten am Vortag.
Den Kürbis einfach aushöhlen und im Ofen backen. Das Kürbisfleisch nehmt ihr dann und gebt dieses auch zum Kühlen in den Kühlschrank.

20191207_194913
Die Spekulatius Kekse in ein Sackerl geben und diese in grobe Stücke zerkleinern.

20191207_200022
Dann kommen die Bananen und der Kürbis zusammen mit dem Lebkuchengewürz in einem Mixer.

20191207_200807

20191207_201620

Danach gebt ihr ein paar Bruchstücke von den Spekulatius und die Kakaonibs dazu und rührt diese unter.

Die Masse gebt ihr dann noch mal in den Grierschrank für mind. 1h.

In der Zwischenzeit macht ihr die Vanillesauce. Dafür kratzt ihr das innere der zwei Schoten in einen Topf mit der Hafermilch. Ein bisschen Hafermilch kommt zu der Stärke.
Dazu kommt der vegane Honig und eine Prise Salz. Die Hafermilch aufkochen und währenddessen immer wieder umrühren. Das Stärke-Gemisch wird verrührt und zu der kochenden Hafermilch gegeben. Den Topf von Herd nehmen und die Sauce abkühlen lassen.

20191208_120347

Wenn der Nachtisch serviert werden kann dann nehmt ihr die Mischung aus dem Tierkühler und nehmt einen Eisportionierer und gebt ein paar Kugeln in eine Schüssel und dazu passend  die Vanillesauce darüber.

20191208_120232

Feierliches winterschlemmen eure Clulu

Bananen Kürbis Brot

Jetzt gibt es eine kleine Reise in die Vergangenheit. Vor vielen Jahren als ich noch in der Volksschule war, gab es immer wieder mal eine Kinderzeitschrift. Diese Zeitschrift hatte den Namen “ Spatzenpost“, darin enthalten waren Geschichten, Rätsel und Rezepte. Einmal war ein Bananenbrotrezept darin, das meine Mama mit mir gleich mal ausprobieren wollte, weil ich so ein großer Bananenliebhaber bin.
Ich kann mich noch so gut erinnern, das Haus duftete so wunderbar nach Bananen und ich konnte es kaum abwarten es zu kosten.
Als ich dann mein erstes Stück bekam, wusste ich das wird meine Lieblingsspeise.
Ich brauchte gar nichts außer eine Scheibe von dem Brot und ich war glücklich.
Lasst uns gemeinsam die Vergangenheit hoch leben und die Küche mit Bananenduft verzaubern.

Zutaten:

Bananen 400g
Kürbis 200g
Vollkornmehl 210g
Haferflocken 30g
Kokosjoghurt 110g
Reismilch 50ml
Walnüsse 50g
Hanfsamen 25g
Cashewmus 30g
Essig 2El
Backpulver 2 Tl
Zimt 2 Tl
Anis 1Tl
Vanille 1Tl
Salz Prise

Zubereitung:

Für das Bananenbrot braucht ihr eine Brotkastenform. Diese wird mit Backpapier ausgelegt. Den Ofen auf 180°C Ober und Unterhitze vorheizen.
Den Kürbis zuvor im Ofen backen ca. 45 min bei 180°C Umluft.
Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken. In die Rührschüssel kommt zu den Bananen, der Kürbis und die restlichen Feuchten Zutaten (Joghurt, Reismilch, Cashewmus, Essig). Die Masse gut durchrühren, langsam das Mehl dazu geben.
Die Walnüsse in grobe Stücke hacken und mit den Hanfsamen in die Masse geben.
Zum Schluss noch abschmecken mit den Gewürzen.

Die Masse mit einem Spachtel in die Kastenform geben.

20191109_182723
Ich habe darauf noch ein paar Mandeln zum dekorieren gelegt.

20191109_182834
Das Brot kommt dann für 60 min in den Ofen. Wenn das Brot durch ist, noch etwas abkühlen lassen und dann aus der Form nehmen um es komplett abkühlen zu lassen.

20191109_215659-01

Und ganz ehrlich das Brot war so saftig und gut, auch ohne Zucker und viel Fett, so dass am nächsten Tag kaum noch etwas übrig war.

Lasst es euch schmecken, pflanzlich Bunte Grüße eure Clulu

Kürbis Nudelauflauf

Das Wetter wir schön langsam immer herbstlicher und die Temperaturen bringen mich dazu deftige Rezepte zu kochen. Manchmal muss es auch schnell gehen und sollte trotzdem für ein paar Tage reichen. Ein Auflauf ist eine tolle Idee, denn dann bleibt die Zeit nebenbei noch etwas zu erledigen. Es gibt Tage da weiß ich selber nicht, wie ich es schaffen kann. Arbeiten, kochen, putzen, lernen und vieles mehr in 24h zu packen, da bin ich sehr dankbar, wenn ich auf vorbereitetes Essen zurückgreifen kann. Wir wollen alle gutes und gesundes Essen und das am besten, ohne stundenlang in der Küche zu stehen. Teffen wir uns in der Küche, um es uns ein bisschen einfacher zu machen.

Zutaten

Vollkornnudeln 400g
Kürbis 300g
Karotten 200g
Zwiebel 2 mittelgroße
Bohnen 250g
Knoblauch 2 Zehen
Hefe 30g
Tamari 2El
Tomatenmark 3El
Zitronensaft 2El
Apfelsessig 2El
Misopaste 1El
Dijon Senf 1 1/2 El
Pfeffer je nach Bedarf

Toppping:
Knäckebrot mit Knoblauchgeschmack 70g
Sonnenblumenkerne 20g

Zubereitung

Den Kürbis in Stücke schneiden und im Ofen bei 160°C für 40 min backen, je nach dicke der Stücke.
Karotte, Zwiebel und Knoblauch in einen Topf geben und kochen, bis das die Karotten weich sind. Ihr könnt auch den Kürbis in Würfel schneiden und mitkochen.

20190922_18353820190922_183540

In der Zwischenzeit könnt ihr die Nudlen kochen. Jedoch achtet darauf, dass sie nicht ganz durch sind, dann werden sie später nicht so weich.20190922_184704

Das gekochte Gemüse abseihen und mit den anderen Zutaten zusammen in einen Mixer geben.

20190922_190445

In eine Auflaufform die Nudlen geben und die Sauce darüber gießen. Alles noch einmal gut durchmischen damit sich die Sauce gut verteilen kann.

20190922_190615

Für das Topping, habe ich das Knäckebrot in einem Mixer grob zerkleinert.

20190922_190826

Zu den Krümeln kommen noch Sonnenblumenkerne. Das ganze kommt dann über die Nudelmischung und dann bei 180°C für 35 min in den Ofen, bis das, das Topping etwas mehr farbe bekommt.

20190922_191002     20190922_191043

Wenn der Auflauf fertig ist lasst ihn etwas abkühlen.

20190922_194234

Wenn ihr geduldig genug wart, nehm euch ein Stück heraus und genießt es mit etwas Salat.

20190922_194332

In meinem Garten war noch etwas Mangold, der perfekt zu dem Auflauf gepasst hat.

20190922_194534

Jetzt bleibt mir nur mehr noch eines zu sagen:

„Guten Appetit“

20190922_194552

Pflanzlich bunte Grüße, eure Clulu

Kürbis Nuss-Schoko Aufstrich

Als ich noch zur Volkschule ging, gab es natürlich ein Jausenbrot. Manchmal deftig oder auch süß. Eine dünne Scheibe Hausbrot mit Butter und darauf gab es einen Nuss Schoko Aufstrich. Doch diese Variante ist leider nicht so gesund und passend für Kinder, ebenso wie für Erwachsene. Natürlich hat es mir geschmeckt und ich wollte zu dir Zeit auch nichts anderes.
Jetzt weiß ich aber, dass es auch anders geht. Mit meinem Lieblingsgemüse im Herbst, habe ich einen tollen Aufstrich gemacht.
Der Geschmack erinnert an früher und mit dem guten Gewisse, dass es auch noch gesund ist, schmeckt es doppelt so gut.
Dann lasst uns in die Küche gehen und gemeinsam Erinnerungen wecken.

Zutaten

Kürbis 150g
Banane 100g
Dattelsirup 15g
Haselnussmuss 20g
Kakaopulver 20g
Vanille 1/2Tl
Salz Prise

Zubereitung

Als erstes wird der Kürbis in Stücke geschnitten und im Ofen bei 170°C für 45 min gebacken, bis das er weich ist.

20190908_123119

Den gebackenen Kürbis mit den restlichen Zutaten in einen Mixer geben und alles soweit vermengen bis das der Aufstrich cremig ist.

20190908_123824    20190908_123829     20190908_12382120190908_123818

20190908_124138

 

Jetzt geht es nur mehr noch darum, eine tolle Unterlage zu finden und den Aufstrich zu genießen. Und sind wir uns mal ehrlich, der Aufstrich schmeckt auch ohne Brot sehr gut und man darf ruhig den einen oder anderen Löffel naschen.

20190908_124723

Pflanzlich Bunte Grüße, eure Clulu

20190908_124758

 

Halloween Snacks

20181013_211208

Ich bin nicht so der Partymensch, ich mache gerne die Verpflegung, aber ziehe mich dann in die Küche zurück. Genauso ist es mit Halloween. Ich lasse gerne die anderen sich verkleiden und ich mache ihnen gesunde Nascherein. Ich bin selber eine kleine Naschkatze und froh wenn ich weiß, dass es eine gesunde Alternative gibt. Also wenn ihr mich um süßes oder saures bittet, dann sagt mir doch im vorhinein, was ihr gerne haben wollt , ich werde mir schon etwas einfallen lassen. Da ja bekanntlich die besten Feiern in der Küche stattfinden, gehe ich jetzt wieder dort hin und walte meines Amtes. Kommt mit, lasst uns den schlechten Süßigkeiten den Rücken kehren.

Zutaten

Kürbis 380g
Dattelsirup 40g vom Dattelbär
Kokosmehl 50g
Wallnüsse 50g
Haferkleie 50g
Haselnussmuss 10g
Kokosraspel 50g zum wälzen
Zimt 1/2 Tl
Vanille 1/2 Tl
Kurkuma 1Msp.
Salz eine Prise

Zubereitung

Damit wir eine gute Grundlage für die Kügelchen haben, muss der Kürbis erst einmal im Ofen gebacken werden.
20181013_195248

Nach dem der Kürbis fertig ist, muss man ihn noch etwas stehen lassen und das Wasser abgießen, sonst werden die Kugeln zu wässrig.

20181013_200935

In einer Pfanne kommen dann der Kürbis und der Dattelsirup, das ganze dann bei mittlerer Hitze anbraten, so das, das Wasser verdampfen kann und wir eine festere klebrigere Masse zu bekommen.

20181013_201319

Dann könnt ihr das Haselnussmuss und die Gewürze hinzufügen und noch mal kurz mit der Masse vermengen. Der Duft wird euch so was von umhauen. 20181013_204831

Jetzt kommen noch die trockenen Zutaten hinzu. Das Kokosmehl, geriebene Wallnüsse und die Haferkleie, zu der Masse hinzufügen. Dann den Herd abschalten und alles noch mal gut vermengen.

20181013_205149

Jetzt müsst ihr nur mehr noch die Kugeln formen und in Kokosraspeln wälzen.

20181013_210103

Damit ich euch mal zeigen kann, wie es hinter einem Bild aussieht, hier ein kleiner Einblick.

Jetzt könnt ihr euch den Snack schmecken lassen, ob zum Kaffe oder für eine kleine Halloween Party.

20181013_211514

Herbstlich Bunte Grüße eure Clulu

Kürbis-Hummus

Kürbiszeit und ich feiere sie mit all meinen Ideen für pflanzlich bunte Gerichte. Leider habe ich meinen eigenen Anbau schon sehr rasch vernascht gehabt, da es nur ein einziger kleiner Kürbis war. Aber man bekommt ja jetzt an jeder Ecke einen Kürbis in allen Varianten. Und nicht nur das der Hokkaido so perfekt mit der Farbe zum Herbst passt, ist sein Nussig-deftiger Geschmack genau richtig für die kalte Zeit des Jahres. Also dann lasst mich nicht so viel schwafeln und gehen wir gemeinsam den Kürbis schlachten.

Zutaten

Kürbis gekocht 150g
Kichererbsen gekocht 150g
Kürbiskernöl 1El
Tahini 1El
Zitronensaft 1El
Miso Paste 2El
Kreuzkümmel 1El
Kurkuma 1/2Tl
Salz 1/2 Tl
Pfeffer je nach Bedarf
Kürbiskerne für die Deko

Zubereitung

Alle Zutaten zusammen in den Mixer geben und mit den Gewürzen abschmecken.
Einfach und schnell als Aufstrich oder als Dip mit knusprigen Toastbrot zum Abendessen.

20180924_205738

Pflanzlich Bunte Grüße eure Clulu

Kürbis Chili Eintopf

Endlich wieder Kürbiszeit. Ich freue mich so sehr, wieder mit den bunten Farben des Herbstes arbeiten zu dürfen. Hokkaido schmeckt in Scheiben geschnitten im Ofen mit Schale super gut und gelingt einfach jeden. Auch der Butternuss der aussieht als wäre er eine rießen Erdnuss. Es gibt so viele Varianten und auch der Geschmack ist immer ein bisschen anders, aber für mich gibt es im Herbst nichts besseres als den Geruch von defitger Kürbiscremesuppe.
Was ich aber noch nicht probiert habe, war das mischen in eine Art Chili Eintopf.
Das bedeutet kurz mal beim Bauern vorbeigeschaut und dort in der Auslage shoppen gewesen.
Das heißt ihr müsste noch ein bisschen warten, bis ihr euren Kürbis für Halloween rüsten könnt, denn zuerst begleitet er uns in die Küche.

Zutaten

Bei diesem Rezept habe ich eine große Portion vorgekocht, um mich auch in der Arbeit gesund und schnell verpflegen zu können. Wenn jemand also für weniger als eine Großfamilie kochen möchte, muss er sich einfach die Werte passend umrechnen.
Mein Eintopf ergab ca. 10 Portionen

Kürbis 600g
Dosentomaten 2Dosen
Käferbohnen 500g
Kidneybohnen 250g
Kichererbsen 215g
Karotten 500g
Mais 285g
Getrocknete Paprika
Hanfsamen 30g
Kokosjoghurt 300g
Zwiebel 280g
Knoblauch 3Zehen
Balsamiko 3El
Dattelsirup 2El
Suppengewürz 3El mit 800ml Wasser
Zimt 2Tl
Kümmel 4Tl
Kreuzkümmel 6Tl
Paprika süß 3Tl
Tahini 2Tl
Paprika geräuchert 1Tl
Vanille 1Tl
Cayenne Pfeffer 1Tl

Zubereitung

Am besten ihr schneidet schon mal alles klein, die Zwiebel, den Knoblauch, die Karotte, getrocknete Paprika. Die Zwiebel und den Knoblauch in einem großen Topf anbraten.

20180902_150335

Dann kommen die Karotten und der Kürbis, diese werden mit angebraten und dann mit den 2 Dosen Tomaten aufgefüllt.

20180902_150329

Dann folgt auch schon der getrocknete Paprika, der Mais, die Bohnen und Kichererbsen. Wenn alles gut verkocht ist, dann gebt ihr noch die Gemüsebrühe dazu und fügt die restlichen Gewürze in den Topf.

20180902_150342

Zum verdünnen beziehungsweise damit der Eintopf etwas cremiger wird habe ich Kokosjoghurt dazu geben. Wenn alles im Topf ist kann man die Hitze reduzieren und den Eintopf für die nächsten 30 min köcheln lassen.

20180902_155308
In einem vorherigen Rezept habe ich Vollkornknödl gemacht und diese haben zu dem Eintopf perfekt gepasst.
20180902_195126

Vorsicht bei dem Cayenne Pfeffer, der hat es ganz schön in sich, für mich war es genau perfekt aber wenn jemand auf schärfe sensibler reagiert, dann wäre weniger sicher von Vorteil.

20180902_195108

Pflanzlich Bunte scharfe Grüße eure Clulu