Kürbis Nuss-Schoko Aufstrich

Als ich noch zur Volkschule ging, gab es natürlich ein Jausenbrot. Manchmal deftig oder auch süß. Eine dünne Scheibe Hausbrot mit Butter und darauf gab es einen Nuss Schoko Aufstrich. Doch diese Variante ist leider nicht so gesund und passend für Kinder, ebenso wie für Erwachsene. Natürlich hat es mir geschmeckt und ich wollte zu dir Zeit auch nichts anderes.
Jetzt weiß ich aber, dass es auch anders geht. Mit meinem Lieblingsgemüse im Herbst, habe ich einen tollen Aufstrich gemacht.
Der Geschmack erinnert an früher und mit dem guten Gewisse, dass es auch noch gesund ist, schmeckt es doppelt so gut.
Dann lasst uns in die Küche gehen und gemeinsam Erinnerungen wecken.

Zutaten

Kürbis 150g
Banane 100g
Dattelsirup 15g
Haselnussmuss 20g
Kakaopulver 20g
Vanille 1/2Tl
Salz Prise

Zubereitung

Als erstes wird der Kürbis in Stücke geschnitten und im Ofen bei 170°C für 45 min gebacken, bis das er weich ist.

20190908_123119

Den gebackenen Kürbis mit den restlichen Zutaten in einen Mixer geben und alles soweit vermengen bis das der Aufstrich cremig ist.

20190908_123824    20190908_123829     20190908_12382120190908_123818

20190908_124138

 

Jetzt geht es nur mehr noch darum, eine tolle Unterlage zu finden und den Aufstrich zu genießen. Und sind wir uns mal ehrlich, der Aufstrich schmeckt auch ohne Brot sehr gut und man darf ruhig den einen oder anderen Löffel naschen.

20190908_124723

Pflanzlich Bunte Grüße, eure Clulu

20190908_124758

 

Kriecherl Feigen Marmelade

Es ist so schön beim spazierengehen, die vielen Bunten farben der Kriecherl(Ringlotten, Mirabellen, Kirschpflaumen, was euch auch immer für Namen dafür einfallen 🙂 ) zu sehen und zu wissen, dass ich sie bald zu Marmelade verarbeiten werde. Also habe ich mich mit dem Rad auf die Jagd begeben. Nach nicht mal einer halben Stunde, waren auch schon genügend saftige Früchte in meinem Korb. Zu Hause habe ich dann etwas bereut, dass diese kleinen Früchte so rießen Kerne haben. Doch lasse ich mich nicht aufhalten, wenn ich schon mal ein Rezept in meinem Kopf habe. Und naja wie ihr sehen könnt hat alles gut funktioniert und ich bin sehr zufrieden mit dem Resulat. Süßes sonst gibt`s Saures, wird ab sofort in der Küche gespielt. Wer spielt mit, der folgt mir heimlich.

Zutaten

Kriecherl 1300g
Feigen getrocknet 15 STück
Flohsamen 22g

Zubereitung

Die Kriecherl erst mal waschen und stunden lang von den Kernen entfernen. Ja leider das kann dauern.

Die Kriecherl in einen großen Topf geben und kochen. Während das passiert, könnt ihr nebenbei die Feigen klein schneiden und auch in den Topf dazugeben. Das ganze für 1h zirka köchlen lassen und zum Schluss noch die Flohsamenschalen hinzugeben. Diese dicken die Marmelade ein. Und wenn diese Magie geschehen ist, kann man auch schon die sauberen Gläser füllen und alles gut verschließen.
Bei dem Rezept habe ich absichtlich auf alle Zusätze wie Gewürze und Zucker verzichtet. Ihr könnt natürlich dem ganzen noch etwas mehr Geschmack verleihen oder eben süßer machen. Für mich war die Mischung perkfet, die angenehme süße der Feige mit dem säuerlichen der Kriecherl ist genau mein Geschmack.

20180705_223241

Es gibt nie genug Gläser die man im Regal hat, ob nun Marmelade oder Apfelmus, jetzt ist die Zeit um für den Winter vorzusorgen, damit man immer etwas leckeres selbstgemachtes zu Hause hat.
Wenn mir noch etwas einfallen wird, das sich um das Thema Marmelade dreht, werde ich euch gerne wieder ein Rezept zaubern.

Pflanzlich bunte süß-saure Grüße eure Clulu