Zucchini Brownie

Wie ihr alle schon mitbekommen habt, sind die Abende schon etwas kühler und die Zucchini reif für die Ernte. Wie sollte es auch anders sein, wenn, dann sind gleich alle reif und was macht man dann mit 5kg Zucchini. Um diesem Problem gleich mal eine Lösung vorzuschlagen, habe ich die Zucchini mal wieder in eine süße Form verwandelt. Damit wir uns die hart erkämpfte Sommerfigur nicht gleich wieder zersstören, ist der Kuchen so gut es geht gesund und zuckerreduziert.
Aber keine Sorge, er schmeckt wie eine richtige Sünde.
Also dann ab in den Garten, erntet was das Zeug hält, backt wie verrückt und genießt den noch warmen Kuchen an einem der letzten lauen Sommerabende.

Zutaten

Zucchini 600g
Vollkornmehl 250g
Sojamehl 50g
Rosinen 50g
Bananen 2 Stück
Paranüsse 115g
Kakao 45g
Cashew Joghurt 160g
Orangenöl 10g
Leinsamen 2El + 6El Wasser
Backpulver (Weinstein) 1 gestrichen
Zitronensaft 1El
Zimt 1 El
Vanille 1/2 Tl
Nelken gemahlen 1 Msp.
Ingwer 1 Msp.
Anis 1Tl
Salz 1 Msp.

Topping
Selbstgemachte Marillien-Schokomarmelade

Zubereitung

Für den Brownieteig werden zuerst die Zucchini fein gerieben.

20190817_192101

Die Bananen werden mit einer Gabel zerdrückt und die Paranüsse mit dem Mixer zerkleinert.

20190817_192217

Beides kommt zu den Zucchini dazu. Die Leinsamen werden gemahlen und dann mit 6 El Wasser vermengt und kurz stehen gelassen.

20190817_194300
Zu den feuchten Zutaten kommen das Joghurt, Orangenöl, Zitronensaft und die Rosinen.
Nach dem die Leinsamen das Wasser aufgenommen haben kommen diese ebenfalls zu der Mischung.

Die trockenen Zutaten, das Mehl, Sojamehl, Backpulver, Kakao und die Gewürze werden zusammen in einer Schüssel vermengt und gut durchgemischt und dann zu den feuchten Zutaten gegeben.

Alles zusammen wird noch einmal gut durchgemischt und dann auf dem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilt.

20190817_200519
Den Ofen auf 170°C Umluft vorheizen und den Teig für 30-35min backen.
Nach dem der Kuchen fertig ist kommt noch selbstgemachte Marmelade oben drauf.

Das sollte wenn möglich passieren so lange der Kuchen noch warm ist.

20190818_100746

Wenn der Kuchen wieder abgekühlt ist könnt ihr auch schon ein Stück verkosten.

20190817_205335.jpg

Pflanzlich Bunte Grüße eure Clulu

Apfel-Zucchini Müslifrühstück

Heute hatte ich mal wieder eine Vorgabe zu erfüllen: Frühstück zum mitnehmen. Natürlich a lá „Mealprepping“ also sprich: Vorkochen und gleich so viel mehr davon zu produzieren, dass es für zirka eine Woche reicht.
Es sollte zu süßen und deftigen Aufstrichen passen, nicht flüssig sein und lecker aber vor allem gesund sein. Auftrag angenommen: Gebackenes Müsli mit Gemüse und Obst. Ich nenne es Müslifrühstück.
Haferflocken sind nicht teuer, fast jeder Laden führt sie im Sortiment und sie sättigen sehr gut, perfekt für mein Vorhaben. Das Gedankenkarussel dreht sich und ich freue mich schon auf den leckeren Geruch in der Küche. Also lasst uns gemeinsam unserem Riechorgan etwas Gutes tun.

Zutaten

Zucchini 340g
Apfel 250g
Müslimischung 300g
Cashewmilch 500ml
Hollersaft 50ml
Rosinen 50g
Erdnüsse 50g
Leinsamen 20g
Flohsamen 7g
Sesam 10g
Orangenöl 1 EL

Zubereitung

Zuerst habe ich die Zucchini und die Äpfel geraspelt.

Dann kam die Quahl der Wahl: welche Müslimischung ich verwende. Ich habe Haferflocken mit Kokosflocken und getrockneten, zerkleinerten Maulbeeren gemixt und diese dann verwendet. Gekaufte Müslimischungen sind praktisch, aber bitte achtet darauf, dass kein extra Zucker oder Palmfett darin enthalten ist.
Dazu kamen dann noch Rosinen, Nüsse, Flohsamen, Leinsamen und Sesam.  Bei den Flohsamen nutzte ich die Eigenschaft, das sie aufquellen und dem Teig etwas mehr Bindung verleihen.
Jetzt alles einfach ein bisschen durchmischen und dann noch die flüssigen Komonenten Cashewmilch, Hollersaft und Orangelöl hinzufügen. Ich habe zum süßen meinen Hollersirup ein bisschen verdünnt und dazuzugeben. Ihr könnt aber auch Ahornsiurp, Dattelsirup oder einfach Datteln einweichen, klein schneiden und ebenfalls mit hinein geben.
Jetzt die Masse gut vermengen und dann in eine Muffin Form geben. Der Teig wird nicht viel aufgehen darum könnt ihr die Form bis zum Rand voll machen.

Es kommt ganz darauf an welche Größe eure Formen haben. Ich habe nur ein Blech Mufffins gemacht, die restliche Mischung habe ich in eine Auflaufform gegeben und diesen mit Bananen belegt. Ihr könnt Muffinformen aus Papier, Silikon oder so wie ich eine Blechform nehmen. Doch die Muffins müssen gut in der Form abkühlen bevor ihr sie herausnehmt, denn sonst werden sie euch zerfallen.

20180527_152156

Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizten und die Muffins plus der Auflaufform in den Ofen geben. Das ganze dann ca. 45 bis 50 min backen.  Ich habe meine Auflaufform 60 min im Ofen gelassen. Jetzt kommt das alte Geduldspie:, warten bis das Ergebnis abgekühlt ist und ihr die Muffins aus der Form nehmen könnt. Wenn ihr das geschafft habt, perfekt, nun nicht alle auf einmal vernaschen, sondern ein paar für die nächste Woche in den Tiefkühler packen. Etwas tolles selbstgemachtes, jeden Tag frisch mit zur Arbeit nehmen, was will man mehr.
Den „Müslikuchen“ aus der Auflaufform, habe ich in rechteckige Stücke geschnitten, so das sie in meine Aufbewahrungsform passen und ich sie platzsparend in den Tiefkühler geben kann.

Jetzt müssen wir nur mehr noch warten bis es morgen Früh ist, oder …

Ach, sie schmecken auch perfekt zum Kaffee am Nachmittag oder als abendlicher Snack mit einem deftigen Aufstrich.

Guten Appetit wünscht euch eure Clulu

Anti Pasti

Nicht ganz so ein Typisches Rezept, aber die Idee wollte ich trotzdem mit euch teilen. Ein paar Varianten für eine Vorspeisen Platte der pflanzlich Bunten Art, erwarten euch in den nächsten Zeilen. Ich hoffe ihr könnt etwas für euch an der Lust zum basteln in der Küche mitnehmen. Fingerspitzengefühl und Dekorationsmodus auf 100% und los gehts.

Zutaten

Karottenlax
Mandelweckerl
BBQ-Datteln im Zucchinimantel
KeinerlEi Salat
Mah Jo- Näse

Kalte Platte:

Zucchini 1 Stück
Frischkäse Soyananda 1 ganze Packung
Spargel ca 200g bis 250g vom Bio Hof Berner
Blütensirup und Löwenzahnhonig 15ml
Weintrauben 100g
Feto (Fermentierter Tofu)  Kräuter ganze Packung
Kräutersalz
Oregano, Thymian, Majoran 1:1:1 gemischt
Oregano Blätter Je nach Bedarf
Kriecherlsenf von der Deichselmühle

Zubereitung

Als erstes die Zucchini waschen und mit dem Sparschäler dünne Scheiben schneiden. Auf diese gebt ihr dann einfach ein bisschen Soyananda mit dem Löffel und dann die Gewürze und das Kräutersalz. Wenn die Zucchini fertig belegt ist könnt ihr sie einfach zusammenrollen und dann auf dem Teller anrichten. Ich habe dazu auf jedes Röllchen noch ein Oregano Blatt gegeben.

20180429_094429

Nun kommen die Spießchen an die Reihe dafür habe ich vom Spargel das holzige Ende abgeschnitten und in kleine Stückchen geschnitten. Diese habe ich dann mit Löwenzahnhonig ( ihr könnt auch Dattelsüße oder Ahornsirup nehmen) und ein bisschen Wasser gedünstet. Die Weintrauben waschen und auf den Zahnstochen spießen. Dann als nächste Schicht folgt der Feto, den ich in Stücke geschnitten habe, so das sie gut auf den Spieß und in den Mund passen. Und darauf gibt es dann den süßen Spargel.

Dann habe ich meinen alten bekannten Karottenlax gemacht und diesen in Schälchen serviert.

_DSC5117.JPG

Weiters gab es einen KeinerlEi Salat  und BBQ-Datteln im Zucchinimantel.

Ein bisschen selbstgemachtes Brot (Dinkel-VollkornbrotMandelweckerl) in Scheiben serviert und die Vorspeise konnte serviert werden.

Viel Spass beim geselligen naschen, der verschiedenen Köstlichkeiten.

Bunte Anti Pasti Grüße , eure Clulu

BBQ-Datteln im Zucchinimantel

Einfach, schnell und lecker, wer wünscht sich das nicht. Und diesmal dauert das Rezept gefühlt nur 10 min und naja ein bisschen Geduld und Fingerspitzengefühl, aber dann steht der Vorspeise nichts mehr im Weg. Viel Spass bei einem Rezept, dass mehr Mühe beim schreiben macht, als beim Machen.

Zutaten

Zucchini 2 mittelgroße
Datteln 15 STück vom Dattelbär
Räucherpaprika 1 Messerspitze

Zubereitung

Als erstes waschen wir die Zucchini und schneiden sie mit einem Sparschäler in dünne lange Scheiben. Dann nehmen wir die Datteln, bei mir waren es die Medjoul Datteln und entkernen und halbieren sie.
Dann wickeln wir die Zucchini um die Dattel und fixieren das ganze mit einem Zahnstocher. Das ganze macht ihr so oft, so viele Datteln ihr im Zucchinimantel naschen möchtet.
Dann benötigt ihr eine Pfanne, in der die ganzen leckeren Häppchen Platz haben und erhitzt diese auf Stufe 7 (von insgesamt 9 bei mir). Und dann könnt ihr auch schon die Datteln in die Pfanne geben und aufpassen das sie von beiden Seiten schön goldbraun anbraten. Lieber ein paar mal zu oft wenden. Dann habe ich eine Prise Räucherpaprika darüber verteilt. Das süße der Dattel, passt perfekt zu dem rauchigen Geschmack , eine Art BBQ smoked Dattel. Wenn alle fertig waren, habe ich noch kurz den Ofen auf 150°C Umluft aktiviert und die Datteln auf dem Backpapier ausgebreitet und für weitere 10 min erwärmt. Damit wird die Dattel noch etwas weicher und gleichzeitg die Zucchini ein wenig trockenerer.
Wenn ihr zufrieden seit mit der Konsistenz, dann raus aus dem Ofen und gleich servieren.
Natürlich schmeckt die Kombination auch kalt sehr gut, also nur keinen Stress, wir wollen ja genießen und den Geschmack voll auskosten.

Die Datteln habe ich zum Beispiel für eine Anti Pasti Vorspeise Platte gemacht, die allesamt sehr rasch aufgegessen wurden.

_DSC5121

BUNTE grüße aus der pflanzlich-schnellen Küche, eure Clulu